LANCOM-Forum.de

Das inoffizielle Profi-Forum für LANCOM-User
Aktuelle Zeit: 19 Jan 2018, 07:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nochmal das KFZ Bordnetz
BeitragVerfasst: 18 Sep 2017, 15:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14 Sep 2010, 12:32
Beiträge: 47
Ich möchte meinen 1780EW-4G+ gerne im Auto verbasteln
und wollte mal horchen, wie gnädig der interne verbaute Spannungsregler ist.

Ich hatte mir vorgestellt einen 7AH Akku als Puffer und diesen
Buck / Boost Konverter zu verwenden: https://www.aliexpress.com/item/DC-DC-A ... 18120.html

Zwischen Bordnetz und Puffer käme eine größere Diode und eine 3A Sicherung.

Ein Problem könnte sein, dass Irgendwann alle Zellen leer sind und die Spannung auf unter 10V sinkt und der Boost auch nicht mehr hinterher kommt.
(Was nicht passieren sollte, aber durchaus vorkommen könnte....)

Würde der LC das verzeihen und einfach abschalten oder würde sein Zustand inkonsistent komisch werden?
(Dann müsste man noch ein kleines Relais zum Lastabwurf einplanen)

Und was sagt eigentlich der Flash-IC dazu wenn die Kiste ca. 1x am Tag bootet? Oder kann man mit gesonderten Einstellungen (abseits des Accountings) die Schreiblast möglichst gering halten?

Gruß Björn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nochmal das KFZ Bordnetz
BeitragVerfasst: 19 Sep 2017, 09:13 
Offline

Registriert: 20 Nov 2013, 10:17
Beiträge: 622
Ich würde erstmal anfragen, ob 12V Gleichspannung nicht zuviel sind.
M.W. liefern die Netzteile eine hochfrequente, wellige, gleichgerichtete Wechselspannung mit 12Vss.

Außerdem befindet sich im Router sicherlich nochmal eine Regelungs- und Schutzbaugruppe.

Diese in Reihe mit einem DC/DC - Wandler, das saugt wie Linda Lovelace.
Es gibt aber von Lancom ordentliche Geräte mit Gleichstromanschluß, 'cpuprofi' hat welche.
Bei den "direkt angeschlossenen" Geräten kann es sein, daß man auf die interne Stabilisierung verzichtet hat und somit die Stromaufnahme von Hause aus geringer ist.

Regeln würde ich, wegen der geringen Differenzspannung, "klassisch längs" mit einem Darlington-Transistor, welcher mit einem LM723 gesteuert wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nochmal das KFZ Bordnetz
BeitragVerfasst: 19 Sep 2017, 09:57 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07 Nov 2004, 20:33
Beiträge: 5675
Wohnort: Aachen
Moin,

Zitat:
M.W. liefern die Netzteile eine hochfrequente, wellige, gleichgerichtete Wechselspannung mit 12Vss.


Also auf der verlinkten Seite sind recht eindeutig Elkos zu sehen. Eine Restwelligkeit wird es schon geben, aber in einem ähnlichen Maß wie bei Schaltreglern sonst auch.

Zitat:
Außerdem befindet sich im Router sicherlich nochmal eine Regelungs- und Schutzbaugruppe.


Regelung ja, weil nichts auf dem Board direkt mit den 12V läuft, eher mit 3,3V oder weniger, aber inwieweit irgendwelche Schutzschaltungen gegen Über/Unterspannung vorgesehen sind, darüber würde ich keine Aussagen machen wollen. Sorgen machen mir im Auto immer Spikes aus der Zündung, die gehen auch durch DC/DC-Wandler einfach durch.

Zitat:
Regeln würde ich, wegen der geringen Differenzspannung, "klassisch längs" mit einem Darlington-Transistor, welcher mit einem LM723 gesteuert wird.


Also wenn linear, würde ich schon einen LM317 nehmen. Ein 723 mit externem Transistor ist schon ziemlich Oldschool ;-)

Gruß Alfred

_________________
“There is no death, there is just a change of our cosmic address."
-- Edgar Froese, 1944 - 2015


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nochmal das KFZ Bordnetz
BeitragVerfasst: 19 Sep 2017, 16:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03 Jan 2005, 14:39
Beiträge: 3717
Wohnort: Ex-OPAL-Gebiet
alf29 hat geschrieben:
Sorgen machen mir im Auto immer Spikes aus der Zündung

Hat der Diesel also doch noch seine Berechtigung :wink:

_________________
13 Jahre LANCOM-Forum — 13 Jahre Kompetenz in Sachen LANCOM.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nochmal das KFZ Bordnetz
BeitragVerfasst: 19 Sep 2017, 17:12 
Offline

Registriert: 20 Nov 2013, 10:17
Beiträge: 622
Hi,
alf29 hat geschrieben:
Moin,

Zitat:
M.W. liefern die Netzteile eine hochfrequente, wellige, gleichgerichtete Wechselspannung mit 12Vss.


Also auf der verlinkten Seite sind recht eindeutig Elkos zu sehen. Eine Restwelligkeit wird es schon geben, aber in einem ähnlichen Maß wie bei Schaltreglern sonst auch.


Ich meinte ja auch das Lancom-N!!?etzteil. Liefert es jetzt Gleichstrom oder hochfrequenten, gleichgerichteten Wechselstrom mit Vss 16 V?

Zitat:
Also wenn linear, würde ich schon einen LM317 nehmen. Ein 723 mit externem Transistor ist schon ziemlich Oldschool ;-)

Aber mit einem schnellen Darlington-Trasistor brauchst Du dir wegen der Spikes keine Sorgen zu machen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nochmal das KFZ Bordnetz
BeitragVerfasst: 19 Sep 2017, 18:42 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07 Nov 2004, 20:33
Beiträge: 5675
Wohnort: Aachen
Zitat:
Ich meinte ja auch das Lancom-Netzteil. Liefert es jetzt Gleichstrom oder hochfrequenten, gleichgerichteten Wechselstrom mit Vss 16 V?


Aus den LANCOM-Steckernetzteilen? Da kommt ganz normaler Gleichstrom raus. Das mit dem hochfrequenten Wechselstrom, der effektiv 12 Volt ergibt, kenne ich eigentlich nur bei elektronischen Trafos für Halogenlampen.

Zitat:
Aber mit einem schnellen Darlington-Trasistor brauchst Du dir wegen der Spikes keine Sorgen zu machen.


Würde ich mir schon (egal ob mit diskretem Transistor oder integriert), wenn die Spikes dessen Spannungsfestigkeit überschreiten. In der Praxis wird vermutlich nichts passieren. Ich habe auch diverse 12V->USB-Adapter im Auto, um Navi, Handy und Kamera aufzuladen, und ich glaube auch nicht, daß deren Entwickler sich allzuviele Gedanken über dieses Thema gemacht haben. Bisher ist alles gut gegangen, und wird es wohl auch weiter. Theoretisch kann aber schon etwas passieren, und deshalb wird niemand zusagen wollen, daß es garantiert immer gut geht.

Gruß Alfred

_________________
“There is no death, there is just a change of our cosmic address."
-- Edgar Froese, 1944 - 2015


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nochmal das KFZ Bordnetz
BeitragVerfasst: 20 Sep 2017, 21:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23 Jul 2007, 19:50
Beiträge: 742
Wohnort: Stuttgart
Hallo Björn,

wie und wo verbaust du den LANCOM im Auto? Welches Auto? Für welchen Zweck wirst du das Gerät einsetzen?

Viele Grüße und danke
fildercom.

_________________
Router: 2 x LANCOM 1781VA (VDSL 50 Mbit/s & ADSL2+ 16 Mbit/s); LANCOM 1781EF (LANCAPI-Srv);
Wireless: LANCOM WLC-4006+; 4 x L-452agn dual Wireless;
Switches: 2 x LANCOM GS-2326; 1 x LANCOM GS-2310P; 1 x LANCOM GS-1108; 2 x Juniper EX2300-C-12P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nochmal das KFZ Bordnetz
BeitragVerfasst: 20 Sep 2017, 22:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 14 Sep 2010, 12:32
Beiträge: 47
Also ich glaube ich werde es so machen:
Ich habe von Texas Instuments noch einen UC3906 Laderegler rumfliegen, der mir nach der Zündung den Blei-Gel Akku auflädt, woran auch der DC/DC Wandler hängt. Dazwischen sitzt noch ein kleiner Atmel Controller, der die Spannung überwacht und vor Tiefentladung schützt. Dahinter dann direkt den LC.

So müsste alles gut abgesichert sein - die Peaks beim Starten können so die Schaltung nicht grillen und selbst wenn (z.B. mittendrin), fliegt mir der UC3906 um die Ohren.

(Ich dokumentier das alles mal, wenns fertig ist :wink: )


fildercom hat geschrieben:
wie und wo verbaust du den LANCOM im Auto? Welches Auto? Für welchen Zweck wirst du das Gerät einsetzen?


Der LC kommt unter die Reserveradabdeckung vom VW TDI-Polo. Dort kommt noch gut Luft dran, ist sichtgeschützt und liegt nicht im Weg.
Zweck... Nunja eher als Gadget und zum Basteln. Ich bin mit der Karre oft auf Tour (Festivals, Urbex, Kunden, etc.) wo sich sowas prinzipiell anbietet.
Jetzt hab ich noch von O2 eine MultiSIM mit 30GB Datenvolumen / Monat bekommen
und versuche jetzt alles (inklusive Basteltrieb) irgendwie halbwegs sinnvoll zu verwursten :D

Für die Festivals haben wir bisher eh immer einen LTE Router mitgenommen (und WLAN gegen Bier vertickt)
und beim Kunden ists ganz gut, da man immer eine laufende VPN Verbindung dabei hat und von einem ggf. ausgefallenem Netz unabhängig ist, bzw auch einspeisen kann.

Sinn hat es wenig, dafür einen Nutzen :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nochmal das KFZ Bordnetz
BeitragVerfasst: 04 Dez 2017, 11:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23 Jul 2007, 19:50
Beiträge: 742
Wohnort: Stuttgart
So, jetzt muss ich dein Thema nochmals "reaktivieren":
Leider hat sich mein Corsa B, Baujahr 1997, nun verabschiedet, die Reparatur von Kat, gesamter Auspuffanlage und Motor-Steuerblock würde mehr kosten, als das Auto noch Wert ist.

Von daher habe ich mich nun für einen gebrauchten Polo V (6R) 1,2 Benziner entschieden. In den Corsa hätte sich der Aufwand mit einem KFZ-Bordnetz nicht mehr gelohnt, aber im Polo möchte ich das nun auch mittelfristig gerne realisieren. Wenn mehrere WLAN-fähige Geräte im Auto verwendet werden sollen, macht es Sinn, diese über einen WLAN-Router per VPN mit dem stationären Haus-Netz zu verbinden. Als Mobilfunk-Anbindung würde ich auch den 30 GB-Tarif aus einem Telefónica-Rahmenvertrag für 40 Euro nehmen (Multi-SIM).

Nun habe ich aber ein paar Fragen:
1. Gibt es beim Benziner auch die Probleme mit den Spikes beim Starten des Motors?
2. Wie macht man das mit dem "vernünftigen" LTE-Empfang? Für GSM gab es diese Klemm-Antennen fürs Fenster, aber bei LTE habe ich so etwas bisher nicht gesehen.
3. Wo nimmt man den Strom für den Router am besten her? Zigaretten-Anzünder oder anderswo?
4. Wo verstaut man das Gerät am besten? Bei Björn kommt es in de Kofferraum, allerdings stelle ich mir die Frage, ob der Empfang bei vollbeladenem Kofferraum dann noch brauchbar ist?

Über Tipps und Hilfestellungen wäre ich dankbar.

Viele Grüße
fildercom.

_________________
Router: 2 x LANCOM 1781VA (VDSL 50 Mbit/s & ADSL2+ 16 Mbit/s); LANCOM 1781EF (LANCAPI-Srv);
Wireless: LANCOM WLC-4006+; 4 x L-452agn dual Wireless;
Switches: 2 x LANCOM GS-2326; 1 x LANCOM GS-2310P; 1 x LANCOM GS-1108; 2 x Juniper EX2300-C-12P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nochmal das KFZ Bordnetz
BeitragVerfasst: 04 Dez 2017, 12:22 
Offline

Registriert: 20 Nov 2013, 10:17
Beiträge: 622
Das kommt darauf an.
Die neueren Benziner haben ja statt einer großen 3 oder 6 kleine Zündspulen. Die hauen nicht so 'rein.

Auch hier ist ein Taschenoszi oder ein modernes DMM (z.B. Metrix) recht brauchbar, da siehst Du Klirr- und Crestfaktor sowie Maxima und Minima.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nochmal das KFZ Bordnetz
BeitragVerfasst: 04 Dez 2017, 13:03 
Offline

Registriert: 12 Jun 2009, 12:44
Beiträge: 1047
Wohnort: Bremen
Koppelfeld hat geschrieben:
...Die neueren Benziner haben ja statt einer großen 3 oder 6 kleine Zündspulen...

ein Polo als Sechszylinder, das wäre ja mal was... :wink:

Grüße
Cpuprofi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nochmal das KFZ Bordnetz
BeitragVerfasst: 04 Dez 2017, 19:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23 Jul 2007, 19:50
Beiträge: 742
Wohnort: Stuttgart
cpuprofi hat geschrieben:
ein Polo als Sechszylinder, das wäre ja mal was... :wink:


Der Polo 1,2 ist übrigens ein Dreizylinder.

_________________
Router: 2 x LANCOM 1781VA (VDSL 50 Mbit/s & ADSL2+ 16 Mbit/s); LANCOM 1781EF (LANCAPI-Srv);
Wireless: LANCOM WLC-4006+; 4 x L-452agn dual Wireless;
Switches: 2 x LANCOM GS-2326; 1 x LANCOM GS-2310P; 1 x LANCOM GS-1108; 2 x Juniper EX2300-C-12P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nochmal das KFZ Bordnetz
BeitragVerfasst: 04 Dez 2017, 23:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03 Jan 2005, 14:39
Beiträge: 3717
Wohnort: Ex-OPAL-Gebiet
Hallo fildercom,

fildercom hat geschrieben:
1. Gibt es beim Benziner auch die Probleme mit den Spikes beim Starten des Motors?

wieso auch? Ich denke nur, wenn Du die Spikes aus der Zündung meinst, ein Diesel hat nämlich keine.
Ansonsten ist es normal, dass beim Start des Motors die Spannung im Bordnetz absackt. Beim Diesel mehr, beim Benziner weniger. Im Winter mehr, im Sommer weniger. Bei einer älteren Batterie mehr, bei einer neueren weniger. Bei einer größeren Batterie weniger, bei einer kleineren mehr.
Wenn man damit nicht leben kann, dann muss man neben der Starterbatterie eine Versorgungsbatterie einbauen und die am besten mit DC-DC-Lader laden. Vielleicht reicht auch eine größere Starterbatterie, müsste man mal ausprobieren. Ich glaube nämlich so ein Polo hat standardmäßig gar keine Möglichkeit eine Zweitbatterie unterzubringen. Da muss man also irgendwo Kompromisse machen, ein Polo ist schließlich kein (VW-)Bus.

fildercom hat geschrieben:
2. Wie macht man das mit dem "vernünftigen" LTE-Empfang? Für GSM gab es diese Klemm-Antennen fürs Fenster, aber bei LTE habe ich so etwas bisher nicht gesehen.

Perfekt ist eine Antenne immer auf dem Dach (möglichst nicht am Rand des Daches). Also Loch rein und Antenne montieren. Wenn's perfekt werden soll evt. auch zwei in 80 cm Abstand. Ok, da sieht der Polo dann wie ein Messwagen aus...

fildercom hat geschrieben:
3. Wo nimmt man den Strom für den Router am besten her? Zigaretten-Anzünder oder anderswo?

Wenn ich das Wort Zigaretten-Anzünder nur höre, wird mir immer schon ganz übel. Eine schlimmere Verbindung gibt es nimmer!
Wenn dann montiert man sich eine Normsteckdose (und nimmt einen Normstecker; DIN ISO 4165), dann hat man zumindest schon mal eine zuverlässige Verbindung.
Im Prinzip kann man aber auch direkt ein Kabel vom Sicherungskasten aus legen, perfekt ist es mit eigener Sicherung. (Wenn man keine Vollausstattung hat, finden sich immer noch freie Steckplätze. Manchmal sind die sogar schon vorbelegt und das Kabel führt sogar schon annähernd dahin, wo man es gebrauchen könnte. Um das im Vorfeld zu klären, ist ein Stromlaufplan das erste, um das man sich kümmert.)

fildercom hat geschrieben:
4. Wo verstaut man das Gerät am besten? Bei Björn kommt es in de Kofferraum, allerdings stelle ich mir die Frage, ob der Empfang bei vollbeladenem Kofferraum dann noch brauchbar ist?

Na ja, also das hängt ja irgendwo davon ab, wo im Polo so Platz ist. Ich kann nur von größeren Autos sprechen und da gibt es oft viele Möglichkeiten im Beifahrerfußraum, unterm/im Armaturenbrett, unter der Rücksitzbank, teilweise auch unter den Vordersitzen, hinter den Radkästen hinten. Das wichtigste Kriterium wäre für mich die Entfernung zu den LTE-Antennen. WLAN passt schon irgendwie, das Auto ist ja in gewisser Weise ein Faradayscher Käfig...

Viele Grüße,
Jirka

_________________
13 Jahre LANCOM-Forum — 13 Jahre Kompetenz in Sachen LANCOM.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nochmal das KFZ Bordnetz
BeitragVerfasst: 05 Dez 2017, 10:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23 Jul 2007, 19:50
Beiträge: 742
Wohnort: Stuttgart
Vielen Dank Jirka für die ausführliche und hilfreiche Antwort.

Ich werde mich um eine "echte" Bordsteckdose und separate Sicherung kümmern.

Lohnt es sich zur "Stabilisierung" so ein Netzteil zu verbauen?
https://www.amazon.de/M4-ATX-output-Int ... c+netzteil

Eigentlich hat das Bordnetz ja bereits 12 V und der LANCOM ebenfalls.

Zur LTE-Antenne:
Beschädigungen am Auto durch eine zusätzliche Antenne sollen nicht entstehen. Gibt es keine Klemm-Antennen fürs Fenster?

Alternativ wäre da diese LANCOM-LTE-Kreuzantenne, die man von innen mit einem Saugnapf ans Fenster machen kann. Ist natürlich alles andere als "sauber" und "elegant" gelöst, aber immerhin beschädigungsfrei...

_________________
Router: 2 x LANCOM 1781VA (VDSL 50 Mbit/s & ADSL2+ 16 Mbit/s); LANCOM 1781EF (LANCAPI-Srv);
Wireless: LANCOM WLC-4006+; 4 x L-452agn dual Wireless;
Switches: 2 x LANCOM GS-2326; 1 x LANCOM GS-2310P; 1 x LANCOM GS-1108; 2 x Juniper EX2300-C-12P


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group