Analog-Faxgerät am Lancom 1783VA

Forum zur aktuellen LANCOM Router Serie: LANCOM 1781A, LANCOM 1781AW, LANCOM 1781EW, LANCOM 1781EF, LANCOM 1631E, LANCOM 831A und VPN Gateways: LC-9100 VPN, LC-7100 VPN, LC-8011 VPN, LC-7111 VPN und LC-7011 VPN

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
Lankewitsch
Beiträge: 4
Registriert: 11 Jan 2018, 10:37

Analog-Faxgerät am Lancom 1783VA

Beitrag von Lankewitsch » 18 Apr 2018, 12:23

Problem:
nach Umstellung von IP over ISDN auf All-IP (VDSL-2 (100 Mbit), Vectoring; Profil 17a, ) habe ich ISDN-Gateway geählt, um die vorhandene TK-Anlage MITEK als ISDN-Anlage weiter zu benutzen.
Beide ISDN-Anschlüsse sind als NT-DSS1 mit aktiviertem S0 Bus geschaltet, und es funktioniert auch ohne Probleme.
Das Fax wurde bisher über die TK-Anlage betrieben, soll aber jetzt in anderem Raum (wo auch der Router steht) angeschlossen werden. Ich will aber keinen S0-Adapter verwenden, also müßte ich die Tel1 oder Tel2 aktivieren.

Funktioniert das überhaupt, oder wird die Leitung durch die aktivierte Gateway-Funktion des Routers garnicht bedient?
Die Wählton-Erkennung am FAX kann ich nicht beurteilen, mangels Bedienanweisung - wählen tut es aber.
Die Fax-Nr. habe ich nicht im ISDN-Anschluß eingetragen, soll ja nicht über das Gateway reinkommen. Ankommende Anrufe auf der Fax-Nr werden vom Tracer erkannt (aber leider nicht richtig ausgewertet).
Ich weiß, daß der Router nicht als vollwertige TK-Anlage eingesetzt werden kann.
Soll ich wirklich eine Fritzbox als ATA einsetzen? Vorteil wäre, daß ich ein kommendes Fax als eMail weiterschicken kann.

Änderung 21.04 18:0
ich kann die analoge NSt. anwählen - es wird auch im Lan-Monitor angezeigt, Fax funktionierte noch nicht, Gespräch konnte mangels Personal noch nicht erfolgen. Montag wird weiter getestet.
Das Leben ohne Internet ist möglich, aber schwer zu ertragen....

Antworten

Zurück zu „aktuelle LANCOM Router Serie“