Doch ein Hitze-Stau-Problem?

Forum zur aktuellen LANCOM Router Serie: LANCOM 1781A, LANCOM 1781AW, LANCOM 1781EW, LANCOM 1781EF, LANCOM 1631E, LANCOM 831A und VPN Gateways: LC-9100 VPN, LC-7100 VPN, LC-8011 VPN, LC-7111 VPN und LC-7011 VPN

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Benutzeravatar
ecox
Beiträge: 673
Registriert: 28 Jan 2015, 18:25

Doch ein Hitze-Stau-Problem?

Beitrag von ecox » 12 Jun 2018, 18:07

Hallo zusammen,

ich habe mir heute mal Zeit genommen was bzgl. der Temp. von Gehäuse und Modem zu testen.
Folgendes.

Grün umrandet: Gerät bleibt handwarm, keine Temp.-Schwankungen oder sonstiges, auch bei viel Last etc. leicht bis keine Anstiege zu verzeichnen
Orange umrandet: Geräte-Position geändert. Binnen von Minuten ist die Temp. um ~10°C angestiegen.
Rot umrandet: Geräte-Position geändert. Absoluter Höhepunkt seit Messungen, 70°C, also ist die Temp. im Gegensatz zur durchschnittlichen Temp. um 14°C gestiegen.
lancom_temp.png
lancom_temp.png (48.64 KiB) 956 mal betrachtet
Das die Grün-umrandete Position die beste ist, ist ja weitesgehend bekannt unter LANcomer...Kamin-Effekt und so...

Ich bin mir jetzt nicht sicher ob das ein Messfehler ist oder die Hitze sich in bestimmten Situationen näher an den Sensoren staut, keine Ahnung. Ich würde nur mal gerne was aus den internen Reihen dazu hören...

In orang- sowie roter Position bei ~70°C ist das Internet brechend langsam im Home-Netzwerk. Als ob das Modem nur noch auf 1 Zylinder läuft und die Leistung in den Keller kracht...

Gibt es im Modem solche Art Schutzmechanismen?

Grüße
ecox
Nicht nur im Wörterbuch kommt Arbeit vor Erfolg!
LCCS WAN & WLAN
CCNA Security
CCNA Routing & Switching
HCNA Routing & Switching
ITIL Foundation v3

Benutzeravatar
Bernie137
Beiträge: 1599
Registriert: 17 Apr 2013, 21:50
Wohnort: zw. Chemnitz und Annaberg-Buchholz

Re: Doch ein Hitze-Stau-Problem?

Beitrag von Bernie137 » 21 Jun 2018, 11:52

Hi ecox,

vielen Dank für Deinen Bericht. Zwischen den Zeilen habe ich das auch schon von einigen anderen hier gehört mit der senkrechten Positionierung aber nie wirklich Beachtung geschenkt.

Heute habe ich mal den 1781EF+ in unserem klimatisiertem Serverraum von der roten Geräte-Position, eben so wie man das Gerät auf seine Füße stellt bzw. wie es ein 19 Zoll Rack-Kit vorsieht mit einer Temp von 42°C gedreht in die grüne Geräte Position. Nach wenigen Minuten ist die Temp gefallen auf 37°C. Ich sehe beides als unkritisch an. Aber wir haben auch Standorte, die nicht klimatisiert und auch sonstig ungünstig sind. Dort könnte sich diese Postion deutlich auszahlen.

Meine Frage nun, wie bekommt man ein solches Gerät gescheit in dieser Position befestigt? Was nimmst Du dazu in einem Datenschrank? Hinstellen geht ja nicht, das kippt einfach wieder um und macht auch keinen Sinn, da die Bodenlöcher verdeckt sind.

Gruß Bernie
Man lernt nie aus.

MariusP
Beiträge: 987
Registriert: 10 Okt 2011, 14:29

Re: Doch ein Hitze-Stau-Problem?

Beitrag von MariusP » 21 Jun 2018, 13:12

Hi,
Ich habe die 4 Gummifüsse genommen und doppelt (für ausreichend Abstand) vorne und hinten an der "unten"-Seite drangeklebt und nun lehnt es an einer Wand meines NAS/Router-Regals.
Gruß
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.

Ein Optimist, mit entäuschten Idealen, hat ein besseres Leben als ein Pessimist der sich bestätigt fühlt.

SunSeb
Beiträge: 170
Registriert: 09 Dez 2004, 11:32
Wohnort: Bonn

Re: Doch ein Hitze-Stau-Problem?

Beitrag von SunSeb » 21 Jun 2018, 17:51

Hallo,

auch wenn es schmerzt:

Sebastian - auf der Suche nach dem absoluten Temperaturminimum ;-)
Dateianhänge
BACA68B5-9911-4F25-81AF-309D65245452.jpeg
BACA68B5-9911-4F25-81AF-309D65245452.jpeg (2.09 MiB) 801 mal betrachtet

Koppelfeld
Beiträge: 785
Registriert: 20 Nov 2013, 10:17

Re: Doch ein Hitze-Stau-Problem?

Beitrag von Koppelfeld » 22 Jun 2018, 00:26

äWirksame Lösungen für thermische Gesundheit:

1. Lehmann Cool Rack
+ hervorragende Kühlung
+ Server dreckeln nicht ein, da ein geschlossenes System vorliegt
+ Man kann den Energieverbrauch der Server drosseln, indem man die
Lufteingangstemperatur auf 18°C herunterkühlt. Das senkt bei uns das
Drehzahlniveau der Serverlüfter deutlich ab und wir sparen 150 W an
Lüfterleistung ein.
+ Kalte Luft hat eine höhere Dichte und transportiert die Wärme besser
+ Die Elektronik hält doppelt so lange
+ Die Standzeit der Lüfter vervierfacht sich
+ Es wird eine enorme Geräuschminderung erreicht
- Hohe Anschaffungskosten
- etwas unhandlich
- speziell im Sommer sollte man die Tür nicht längere Zeit öffnen
(100% RH sind keine Kunst mit so einem Ding, da freuen sich
besonders die Bandstationen)

2. LANCOM - Rackklammer
+ preiswert
+ Anschlüsse dann auf der Vorderseite
+ Mit ein paar Wärmeleitpads an der Oberseite wesentlich besseren Wärmeübergang
zwischen Schaumplaste und Rackklammer ermöglichen
+ Erreichbare Temperaturabsenkung: 5-10 K
+ Sieht besser aus


3. LANCOM 19xx
+ Kunststoffgehäuse: 0,05 W / (m² K). Lackiertes Stahlblech: 50 W / (m² K)
+ preiswert
- alberne LED-Leiste
- unpräzise SIM-Slots

Benutzeravatar
stefanbunzel
Beiträge: 1355
Registriert: 03 Feb 2006, 14:30
Wohnort: Jauernick-Buschbach bei Görlitz
Kontaktdaten:

Re: Doch ein Hitze-Stau-Problem?

Beitrag von stefanbunzel » 22 Jun 2018, 09:14

Interessante Diskussion, in die ich mich nach längerer Pause mal wieder mit einmische:

Ich habe bei meinen eigenen Geräten immer die seitlichen gelochten schwarzen Teile der alten Brotbüchsen-Gehäuse komplett entfernt. In bestimmten Fällen auch gleich noch die fordere schwarze Gerätefront. Wenn das Gerät geschützt im Rack verbaut ist, dann dürften dadurch auch keine Büroklammern usw. durch die Öffnungen auf die Platine fallen...
Natürlich verliert man durch das Öffnen der Geräte ggf. die Garantie - aber dafür halten die Geräte nachweislich erheblich länger!
Früher hatte ich solche Modifizierungen auch immer schön mit PRTG dokumentiert und das brachte im Sommer oft locker 10 bis 20 °C geringere Gerätetemperaturen.

Viele Grüße,
Stefan
GS-2326, 1783VAW, R883VAW, 1781A, 831A, 1781EF+, L-452agn, L-32x, L-54(ag/dual), 1711(+), 1511, 821(+), 3850, 3050, IL-11/2, VP-100 ..., Optionen: CF, PS, WLC
LCS WLAN

Koppelfeld
Beiträge: 785
Registriert: 20 Nov 2013, 10:17

Re: Doch ein Hitze-Stau-Problem?

Beitrag von Koppelfeld » 23 Jun 2018, 11:03

Hallo Stefan,
nimm' es mir bitte nicht übel, wenn ich gleich meckere, aber Temperaturdifferenzen in Grad Celsius anzugeben ist immer ein Affront gegen den von Boltzmann aufgestellten Kontext, in dem wir heute die Thermodynamik sehen.
Bei "ecox" und Konsorten ist es mir wumpe, wenn sie von Bandbreite und Celsius schreiben, da ist eh' Hopfen und Malz verloren. Du aber schreibst stets fundiert und da wirkt das so, als ob Julia Fischer direkt beim ersten Einsatz im Brahms'schen Violinkonzert einen halben Ton danebenliegt.
Also: 45 C - 35 C = 10 K. Es wird offensichtlich, wenn Du die Angaben in C vorher in K umrechnest.

Sorry für's Meckern, aber wegen eines solchen Mißverständnisses hat ein Kunde einmal einen Anlaßofen für eine halbe Million geschrottet.
stefanbunzel hat geschrieben:
22 Jun 2018, 09:14
Ich habe bei meinen eigenen Geräten immer die seitlichen gelochten schwarzen Teile der alten Brotbüchsen-Gehäuse komplett entfernt. In bestimmten Fällen auch gleich noch die fordere schwarze Gerätefront. Wenn das Gerät geschützt im Rack verbaut ist, dann dürften dadurch auch keine Büroklammern usw. durch die Öffnungen auf die Platine fallen...
Tsss,tss... Immer diese Modder!
Es gäbe da noch eine Möglichkeit, Lancom hat ja auch richtig ordentliche Gehäuse am Start, z.B. für die IAP54. Einfach dieses Gehäuse recyclen!
Die Anpassungen für die LEDs und die Buchsen halten sich in Grenzen.

Damit hast Du dann noch weniger Probleme. Und was die EMV anbetrifft, hast Du auch nur Vorteile.

Benutzeravatar
ecox
Beiträge: 673
Registriert: 28 Jan 2015, 18:25

Re: Doch ein Hitze-Stau-Problem?

Beitrag von ecox » 24 Jun 2018, 23:34

Koppelfeld hat geschrieben:
23 Jun 2018, 11:03
Bei "ecox" und Konsorten ist es mir wumpe, wenn sie von Bandbreite und Celsius schreiben, da ist eh' Hopfen und Malz verloren
autsch, das tat weh, wie soll das leben nur weiter gehen :cry:
unglaublich was für kacke-trommler unter uns sind :D
Bernie137 hat geschrieben:
21 Jun 2018, 11:52
Meine Frage nun, wie bekommt man ein solches Gerät gescheit in dieser Position befestigt? Was nimmst Du dazu in einem Datenschrank? Hinstellen geht ja nicht, das kippt einfach wieder um und macht auch keinen Sinn, da die Bodenlöcher verdeckt sind
vorausgesetzt du hast lochleisten die du horizontal an den seiten anbringen kannst, reicht es aus da zwei schrauben rein zu machen und den lancom einzuklinken, spartanisch, nicht schön aber es erfüllt seinen zweck..viele einlegeböden haben ebenfalls an den seiten löcher mit denen man sowas realisieren kann..

grüße
Nicht nur im Wörterbuch kommt Arbeit vor Erfolg!
LCCS WAN & WLAN
CCNA Security
CCNA Routing & Switching
HCNA Routing & Switching
ITIL Foundation v3

Benutzeravatar
stefanbunzel
Beiträge: 1355
Registriert: 03 Feb 2006, 14:30
Wohnort: Jauernick-Buschbach bei Görlitz
Kontaktdaten:

Re: Doch ein Hitze-Stau-Problem?

Beitrag von stefanbunzel » 25 Jun 2018, 08:02

Guten Morgen Koppelfeld,
Koppelfeld hat geschrieben:
23 Jun 2018, 11:03
nimm' es mir bitte nicht übel, wenn ich gleich meckere, aber Temperaturdifferenzen in Grad Celsius anzugeben ist immer ein Affront gegen den von Boltzmann aufgestellten Kontext, in dem wir heute die Thermodynamik sehen.
Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber ich hatte das zuerst genau so in K geschrieben und war mir dann aber unsicher, ob das der "gemeine Leser" auch so deuten kann. Und mal ganz ehrlich: Die Angabe in °C (und nicht nur "C"!) ist selbstverständlich nicht korrekt - aber sowohl für Laien als auch Physiker trotzdem verständlich. Und darauf kommt es doch letztendlich an!

Ich hoffe, du kannst damit leben, dass ich meinen ursprünglichen Beitrag so ohne Korrektur belasse?

Deine Kritik war ja berechtigt... Hab mich schön über deine Kommentare amüsiert. :wink:

Viele Grüße
Stefan
GS-2326, 1783VAW, R883VAW, 1781A, 831A, 1781EF+, L-452agn, L-32x, L-54(ag/dual), 1711(+), 1511, 821(+), 3850, 3050, IL-11/2, VP-100 ..., Optionen: CF, PS, WLC
LCS WLAN

Benutzeravatar
Bernie137
Beiträge: 1599
Registriert: 17 Apr 2013, 21:50
Wohnort: zw. Chemnitz und Annaberg-Buchholz

Re: Doch ein Hitze-Stau-Problem?

Beitrag von Bernie137 » 25 Jun 2018, 11:33

Hallo,
Koppelfeld hat geschrieben:nimm' es mir bitte nicht übel, wenn ich gleich meckere, aber Temperaturdifferenzen in Grad Celsius anzugeben ist immer ein Affront gegen den von Boltzmann aufgestellten Kontext, in dem wir heute die Thermodynamik sehen.
Da hatte ich ja nochmal Glück und habe gar keine Differenz angegeben.

ecox hat geschrieben:vorausgesetzt du hast lochleisten die du horizontal an den seiten anbringen kannst, reicht es aus da zwei schrauben rein zu machen und den lancom einzuklinken, spartanisch, nicht schön aber es erfüllt seinen zweck..
Aha. Horizontal ist doch in der Waagerechten? Schiebst Du jetzt das Gerät nach links oder nach rechts? :G) Oder schrumpfst Du die Breite des Gerätes um gut 1cm mit dem Lichschwert?
20180625_112342.jpg
20180625_112342.jpg (59.17 KiB) 531 mal betrachtet
Gruß Bernie
Man lernt nie aus.

Koppelfeld
Beiträge: 785
Registriert: 20 Nov 2013, 10:17

Re: Doch ein Hitze-Stau-Problem?

Beitrag von Koppelfeld » 25 Jun 2018, 12:49

Hallo Stefan,
stefanbunzel hat geschrieben:
25 Jun 2018, 08:02
Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber ich hatte das zuerst genau so in K geschrieben
Oh doch, das glaube ich Dir aufs Wort. Denn ich weiß ja, wo Du zur Schule gegangen bist. Da hat man sowas noch verstehend gelernt. Auch Frauen.
Damals, als es die herrliche Mauer noch gab, deklassierte ein DDR-Facharbeiter mühelos einen West-"Ingenieur". Die waren stets enttäuscht oder geschockt, wie blöd die waren. Deutschland im Jahr 1992: Dipl.Ing.(West) und Staatl. geprüfter Maschinenbautechniker (West) kommen zu mir ins Büro und fragen, "Herr Bonfigt, wir können uns gerade nicht einigen, wo der Unterschied ist zwischen einem Vektor und einem Skalar?". Nach Öffnung der Grenze (die die DDR tatsächlich vor solchen Dampfplauderern schützte, ich bin da ganz bei "Sudel-Ede") formte der Osten ja auch das lustige Bonmot, "Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm -- beim Wessi ist es andrersrum".
und war mir dann aber unsicher, ob das der "gemeine Leser" auch so deuten kann.
... und damit machst Du m.E. einen Riesenfehler, indem Du die Leser "da abholst, wo sie stehen". Das ist wirklich der Tod jeder Wissensgesellschaft. Der Mensch muß zur Erkenntnis kommen und nicht die Erkenntnis zum Menschen. So tief ins Klo fassen kann man gar nicht, um dahin zu gelangen, wo man einige Leute abholen müßte.
Die Folge der Banalisierung ist das Ergebnis dessen, was man aus der Invertierung der Wittgensteinschen These, "Meine Sprache begrenzt mein Denken" ableiten könnte. Wenn man nur noch "volkskompatibel" kommuniziert, liefert man die Beschränkung des kognitiven Horizontes gleich mit.
So entstanden die Grünen und Markus "blöd, blöder, ..." Söder.

Und mal ganz ehrlich: Die Angabe in °C (und nicht nur "C"!) ist selbstverständlich nicht korrekt - aber sowohl für Laien als auch Physiker trotzdem verständlich. Und darauf kommt es doch letztendlich an!
Das fehlende Gradzeichen ist einem Fehler in meinem Blackberry geschuldet. Die Idioten haben jetzt alle möglichen "Emoticons" eingebaut, sogar welche mit Kopftuch -- aber wozu braucht man schon ein '°'.

Verständlich ??!?
Wir hatten den Fall, daß ein Betriebsleiter in einer Parametertabelle einen Temperaturoffset in °C eingegeben hatte. Der Steuerrechner wandelte intern in K um und nun gab es eine Toleranz non nicht mehr 10K, sondern 283,15K. Mit letalen Folgen für den Ofen.


Begiffe wie "Cloud", "Bandbreite" (im falschen Sinne verwendet), "Stundenkilometer" (würg) und ähnliche Neologismen sind Wegbereiter für technisches Unverständnis. Denn Sprache manipuliert uns weitaus mehr als uns das bewußt ist. Viele, viele Menschen sind durch schlechten, undifferenzierte und unspezifischen Sprachgebrauch verunglückt.

Benutzeravatar
ecox
Beiträge: 673
Registriert: 28 Jan 2015, 18:25

Re: Doch ein Hitze-Stau-Problem?

Beitrag von ecox » 25 Jun 2018, 14:32

Koppelfeld hat geschrieben:
25 Jun 2018, 12:49
Oh doch, das glaube ich Dir aufs Wort. Denn ich weiß ja, wo Du zur Schule gegangen bist. Da hat man sowas noch verstehend gelernt. Auch Frauen.
Damals, als es die herrliche Mauer noch gab, deklassierte ein DDR-Facharbeiter mühelos einen West-"Ingenieur". Die waren stets enttäuscht oder geschockt, wie blöd die waren.
na zum glück bin ich auch ossi, habe meine eltern ja doch alles richtig gemacht. statt zu flüchten das kind im bauern-staat groß ziehen, da wo noch zucht und ordnung geheerscht hat...

@berni..ich mein das so, das da ist noch prototyp, unten die weißen halterungen sind für zB Kabelstraps, um die Kabel durchzuführen...mir fehlt es aktuell an zeit :(
__.jpg
__.jpg (74.18 KiB) 484 mal betrachtet
Grüße
ecox
Nicht nur im Wörterbuch kommt Arbeit vor Erfolg!
LCCS WAN & WLAN
CCNA Security
CCNA Routing & Switching
HCNA Routing & Switching
ITIL Foundation v3

Benutzeravatar
Bernie137
Beiträge: 1599
Registriert: 17 Apr 2013, 21:50
Wohnort: zw. Chemnitz und Annaberg-Buchholz

Re: Doch ein Hitze-Stau-Problem?

Beitrag von Bernie137 » 25 Jun 2018, 15:14

@ecox
Das wundert mich, dass das hält. Da die Schraubenköpfe so nicht wirklich in den Lancom Füsschen einhaken können.
Man lernt nie aus.

Benutzeravatar
ecox
Beiträge: 673
Registriert: 28 Jan 2015, 18:25

Re: Doch ein Hitze-Stau-Problem?

Beitrag von ecox » 02 Jul 2018, 00:00

Ähm doch, können sie :D
Nicht nur im Wörterbuch kommt Arbeit vor Erfolg!
LCCS WAN & WLAN
CCNA Security
CCNA Routing & Switching
HCNA Routing & Switching
ITIL Foundation v3

otellodb
Beiträge: 45
Registriert: 19 Jun 2008, 14:14

Re: Doch ein Hitze-Stau-Problem?

Beitrag von otellodb » 08 Jul 2018, 11:36

Hallo,

habe mir jetzt einen Ständer bauen lassen. Passt einwandfrei und ist auch noch schnell tauschbar.

otellodb
IMG_2206.JPG
IMG_2206.JPG (913.03 KiB) 219 mal betrachtet
IMG_2205.JPG
IMG_2205.JPG (860.96 KiB) 219 mal betrachtet
IMG_2204.JPG
IMG_2204.JPG (872.53 KiB) 219 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „aktuelle LANCOM Router Serie“