Internet (VDSL) mit 1781EF+

Forum zur aktuellen LANCOM Router Serie: LANCOM 1781A, LANCOM 1781AW, LANCOM 1781EW, LANCOM 1781EF, LANCOM 1631E, LANCOM 831A und VPN Gateways: LC-9100 VPN, LC-7100 VPN, LC-8011 VPN, LC-7111 VPN und LC-7011 VPN

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
antipattern
Beiträge: 1
Registriert: 14 Apr 2013, 22:37

Internet (VDSL) mit 1781EF+

Beitrag von antipattern » 14 Apr 2013, 23:26

Hallo zusammen.

Ich habe Probleme dabei, einen 1781EF+ so einzurichten, dass er für ein kleines Netz (SBS + 10 Desktop PC) an einem VDSL Anschluss der Telekom ordentlich routet. Das Modem ist in diesem Fall ein ALL126AS von Allnet.

Ich habe eine VDSL-Verbindung mit dem Wizard erstellt und die IP-Adresse des Modems (192.168.10.245) in das selbe Subnetz wie die Clients und Router (192.168.10.0/24, IP des Lancom routers 192.168.10.254) gelegt. Das Modem ist mit der WAN-Buchse verbunden, die Lancom Software zeigt bei der Überwachung als Status verbunden. So weit, so gut.

Bei einem test-client (192.168.10.63, der Rechner von dem ich konfiguriere...alles andere ist nicht verbunden) ist als Gateway- und DNS-Server die IP des Lancom(*.*.*.254) eingetragen. Von dort aus liefert ping zu Internetservern (Google, T-Online DNS server) zwar die korrekte IP aber auch: "Host unreachable".

192.168.10.245 kann man von dort aus auch nicht erreichen. Ich nehme an, dass ist ok so weil der WAN-Buchse eine DSL verbindung zugeordnet ist. Stimmmt das?

Deshalb wäre meine Vermutung, ich müsste wahrscheinlich einen anderen Gateway in den Clients eintragen. Aber welchen? Alles jenseits des Routers kann ich von den Clients aus nicht erreichen.

Sonst habe ich erstmal nichts geändert.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee. Vielen dank schonmal.


Viele Grüße
Antipattern

Benutzeravatar
Bernie137
Beiträge: 1599
Registriert: 17 Apr 2013, 21:50
Wohnort: zw. Chemnitz und Annaberg-Buchholz

Beitrag von Bernie137 » 17 Apr 2013, 23:05

Hallo,

wenn im Lancom unter Kommunikation -> Protokolle -> IP Parameter das Lancom selbst eine 192.168.10.x Adresse an der WAN Schnittstelle verwendet, geht es nicht.

Stell sicher, dass die Internetverbindung PPPoE am WAN Port des Lancom verwendet zum Allnet Modem. Damit geht auch nur ein Kabel vom WAN des Lancom an das Allnet Modem. Das Allnet Modem hängt somit nicht im Netzwerk!

Das alle Computer im Netz 192.168.10.254 als Gateway bekommen ist richtig, aber DNS falsch. Zwar würde mit dieser DNS Adresse der Internetzugang funktionieren, aber nicht mehr die Anmeldung in Deiner Domain am SBS, bzw. kann es erhebliche Schwierigkeiten geben. Die Clients müssen als 1. DNS immer die IP des SBS haben und der SBS muss sich um DNS ins Internet kümmern (SBS macht dann Weiterleitung auf 192.168.10.254). Am Client die Lancom IP als 2. DNS eintragen bringt absolut nichts. Wenn der erste DNS im Netz verfügbar ist, wird auch nur dieser benutzt. Erst bei Nichterreichbarkeit des 1. DNS Servers, kommt der 2. ins Spiel. Am SBS selbst sollte als erster DNS 127.0.0.1 eingetragen sein, dass ist der SBS selbst und ist seiner echten IP Adresse vorzuziehen. Lies dazu
http://technet.microsoft.com/de-de/libr ... s.10).aspx
http://www.msexchangefaq.de/konzepte/dns.htm -> Bei dir das erste Beispielbild

Gruß Heiko

Antworten

Zurück zu „aktuelle LANCOM Router Serie“