Lancom 1781AW + L-54 als Bridge + public Spot

Forum zur aktuellen LANCOM Router Serie: LANCOM 1781A, LANCOM 1781AW, LANCOM 1781EW, LANCOM 1781EF, LANCOM 1631E, LANCOM 831A und VPN Gateways: LC-9100 VPN, LC-7100 VPN, LC-8011 VPN, LC-7111 VPN und LC-7011 VPN

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
meddie
Beiträge: 2
Registriert: 03 Dez 2012, 22:22

Lancom 1781AW + L-54 als Bridge + public Spot

Beitrag von meddie » 03 Dez 2012, 23:53

Hallo Leute,

ich stelle mich als erstes mal vor. Ich heiße Eddie bin 36 Jahre alt arbeite als System Admin in einem kleinen Unternehmen. Wir haben bisher mehr Fritz Produkte verkauft, als etwas professionelles. Daher sind meine Kenntnisse mit Lancom nur sehr gering. Ich habe mal einen konfiguriert der aber nur als reiner DSL Router fungierte.
Wir haben vorher Router für Hotels verkauft um Zugang zum Internet für die Gäste bereit zu stellen. Dabei waren es normale Linksys Router mit einer speziellen Firmware drauf. Nun war es aber auch so dass der RADIUS Server bei der speziellen Firma gehostet war. Und da es in letzter Zeit öfter mal Probleme gegeben hat, wollte ich mich nach alternativen umsehen, wo der Kunde von niemanden abhängig ist. Also bestellte ich mir die oben genannten Geräte und legte los.

Mein Ziel ist einen "Hauptrouter" zu haben das entweder ein 1781AW ist oder evtl. "nur" ein L-54 wenn dieser dann die vorhanden Internetverbindung nutzt. Und dann das Gästenetz einfach via W-LAN von Punkt zu Punkt oder Bridge to Bridge besser gesagt weitergereicht wird. Dabei könnte es schon mal sein, dass 7 oder mehr Bridges zum Einsatz kommen.

Soweit so gut.
1. Ich habe auf dem 1781AW eine DSL Gegenstelle mit dem Wizard angelegt und war auch flott im Netz damit.

2. Ich habe unter TCPIP 2 Schnittstellen angelegt BUERO als Typ Intranet mit der IP 10.0.0.30
Und GAESTE mit der IP 192.168.178.30 ebenfalls Typ Intranet.

3. Habe ich ein W-LAN-1-1 mit der SSID BWL angelegt und W-LAN-1-1 mit WPA2 verschlüsselt. Und ein W-LAN-1-2 mit der SSID GWL welches unverschlüsselt ist.

4. Ich habe auf der Schittstelle GAESTE den DHCP Server aktiviert.
auf der Buero ist er aus. Da vom anderen DHCP verteilt wird.

5. Ich habe LAN1+LAN2 und WLAN-1-1 in BG1 aufgenommen.
Und W-LAN-1-2 und LAN4 in BG2

6. Ich habe in der Firewall 2 Regeln angelegt welche den Zugriff von GAESTE auf Buero verweigert und von BERO auf GAESTE ebenfalls verweigert.

7. Ich habe den RADIUS Server konfiguriert mit den Ports 1812 und 1813

8. Ich habe mit dem Wizard den Key für Public Spot installiert und habe auf der Schnittstelle W-LAN-1-2 und LAN4 den aktiviert.

9. Ich habe in der Anbieter Liste den RADIUS Server mit der IP 127.0.0.1 eingetragen.

10. Einen Benutzer unter RADIUS angelegt.

Soweit klappt es alles ich habe 2 Netzte BWL verschlüsselt mit welchem ich mich verbinden kann bekomme von meinem Windows Server eine IP zugewiesen und alles ist gut.

Ich kann mich mit dem GWL Netz verbinden ohne Verschlüsselung und werden beim öffnen von Webseiten sofort auf die Login Seite weitergeleitet.
Dort kann ich mich mit dem angelegten User anmelden.

So nun wollte ich den L-54 als Bridge einrichten und da scheitert's bei mir.

1. Ich habe auf dem L-54 ein W-LAN-1-1 angelegt mit der SSID GWL (Dieser soll nur das Gästenetz verstärken) dieses ist unverschlüßelt.

2. Habe ich unter W-LAN eine Punkt zu Punkt Verbindung zu der Mac der 1781AW (die Mac habe ich im Browser unter Status ->W-LAN->Interfaces abgeschrieben) eingetragen. Und auf dem 1781 die Mac des L-54.

Im LAN Monitor sehe ich die Punkt-zu-Punkt Verbindung und als Status auch Verbunden. Allerdings haut die Kommunikation nicht hin. Ich bekomme weder eine IP Adresse zugewiesen, auch wenn eine statische eintrage kann ich den L-54 nicht pingen. Und wenn der L-54 ohne Netzwerkkabel ist dann komme ich auch nicht auf die Konfiguration.

Irgendwo habe ich scheinbar was übersehen. Nur irgendwie finde ich nicht weiter.
Ich hoffe ich konnte mein Problem gut genug beschreiben und hoffe Ihr könnt mir helfen.
Bitte habt Verständnis, dass ich mit den Lancom noch nicht so vertraut bin
Eigentlich dachte ich schaffe es nicht mal soweit.
Vielen vielen Dank im Voraus
Gruß Eddie

Benutzeravatar
Pothos
Moderator
Moderator
Beiträge: 304
Registriert: 09 Feb 2012, 11:26
Wohnort: Jülich

Beitrag von Pothos » 06 Dez 2012, 14:59

Hi meddie,
Dabei könnte es schon mal sein, dass 7 oder mehr Bridges zum Einsatz kommen.
7 bis 8 Access Points hintereinander ist noch ok. Bei mehr wirds langsam kritisch (Laufzeit, Paketverlust usw.).
So nun wollte ich den L-54 als Bridge einrichten und da scheitert's bei mir.
Die Verbindung scheitert vermutlich deshalb, weil die P2P Verbindung bei dem 1781AW auf WLAN-1-2 konfiguriert ist. P2P Verbindungen müssen aber zwingend auf dem WLAN-1-1 (bei Dual Radio APs auch WLAN-2-1 möglich) konfiguriert werden. WLAN-1-2 ist nicht für P2P vorgesehen. Der Rest deiner Konfiguration klingt erstmal vernünftig konfiguriert.
Gruß
Pothos

meddie
Beiträge: 2
Registriert: 03 Dez 2012, 22:22

Beitrag von meddie » 06 Dez 2012, 23:05

Hallo Pothos,

ich werde es morgen früh gleich ausprobieren. Vielen Dank für den Tipp. Das klingt jedenfalls sehr logisch.

Aber wie ist es denn wenn ich 2 W-LAN Netze "bridgen" will? Brauche ich ein Dual Radio? Welches Modell wäre das?

Gruß Eddie

Antworten

Zurück zu „aktuelle LANCOM Router Serie“