VRRP & RIP & 2 ISPs

Forum zur aktuellen LANCOM Router Serie: LANCOM 1781A, LANCOM 1781AW, LANCOM 1781EW, LANCOM 1781EF, LANCOM 1631E, LANCOM 831A und VPN Gateways: LC-9100 VPN, LC-7100 VPN, LC-8011 VPN, LC-7111 VPN und LC-7011 VPN

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
Henri
Beiträge: 268
Registriert: 23 Jul 2005, 01:42

VRRP & RIP & 2 ISPs

Beitrag von Henri » 20 Sep 2017, 23:01

Hallo,

ich habe hier 1* KabelBW und 1* VDSL.
Folgende Konfiguration:

Lokation1 Lokation2
7100+ 200/25Mbit -> Internet (Primary) -> VPN (Backup) -> 1781VAW
VRRP Master
1783VAW T-DSL 100/50Mit -> Internet (Backup) -> VPN (Primary) -> 1781VAW
VRRP Backup

Der 1781VAW hat den 1783VAW als VPN Primary (IKE2) und den 7100+ als Backup eingetragen.
Das funktioniert auch alles wie gewünscht. Der 7100+ ist allerdings der Default Router für eine ganze Menge von VLANs.
Ich habe hier Probleme mit der Bandbreite, für die ganzen Veeam Backups/Replications ist 25/200 zu wenig, daher lasse ich die Replikation über die 1783VAW VPN laufen. Falls die 1783VAW T-DSL Leitung ausfällt soll die Verbindung aber über den 7100+ laufen.
Leider habe ich hier recht viele Herausforderungen mit der Stabilität/Latency der Leitungen.

Mein Problem:

Momentan habe ich im 7100+ eine statische Route auf den 1783VAW zu Lokation2 eingetragen. Damit funktioniert die Verbindung. Allerdings tut dann die Backup VPN Einwahl nicht mehr (IP-Routing Eintrag für VPN deaktiviert, sonst funktioniert die Route nicht). Wenn ich hier auf RIP gehe funktioniert das besser, allerdings wird die Route vom 1783VAW nicht propagiert, da dort der VRRP Backup (auf dem VLAN/Interface) aktiv ist. Falls ich ein anderes Interface benutze bekomme ich zwar die Route zu dem 1783VAW dann einen IPS Fehler, da ich eine lokale Adresse über ein anderes Interface route.

Wie bekomme ich denn so etwas sinnvoll konfiguriert?
LCOS 10.12

Vielen Dank im Voraus

Henri

Antworten

Zurück zu „aktuelle LANCOM Router Serie“