statische / feste IPv6-adressen von TAL.DE

Alle allgemeinen Fragen zum Thema IPv6 mit LANCOM Routern.

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
roell.f
Beiträge: 27
Registriert: 04 Okt 2014, 11:39

statische / feste IPv6-adressen von TAL.DE

Beitrag von roell.f » 07 Apr 2018, 17:43

hallo,

problem: IPv6-routing vom LAN (INTRANET) in das internet (NET-WEB1) funktioniert nicht.

TAL.DE ist ein provider für dual-stack-anschlüsse mit festen IPv4- und IPv6-adressen. im raum wuppertal betreibt er ein eigenes netz, im restlichen bundesgebiet tritt er als reseller von telekom.de VDSL anschlüssen auf. ich nutze letzteres mit einem 48er IPv6-präfix.

auf meinem LANCOM 1783VAW hatte ich zunächst mit erfolg ein funktionierendes IPv4-netz konfiguriert. anschließend habe ich mit dem wizard das IPv4-netz um ein IPv6-netz ergänzt und noch etwas "nachgearbeitet".

hierzu habe auch das IPv6-beispiel von tal.de herangezogen: https://www.tal.de/service/anleitungen/ ... -fritzbox/

zur zeit funktionert "ping -6" vom lancom zu ipv6.google.com und vom lancom zu hosts in meinem lan.

es funktioniert nicht das ipv6-pingen von einem host im lan zu ipv6.google.com.

mein setup (das "DEAD" im präfix ersetzt den entsprechden teil meiner tatsächlichen adresse):
tal.de_1..3.png
tal.de_1..3.png (54.61 KiB) 324 mal betrachtet
tal.de_4..6.png
tal.de_4..6.png (26.73 KiB) 322 mal betrachtet
tal.de_7.png
tal.de_7.png (8.92 KiB) 324 mal betrachtet
wie muss ich das setup ändern / ergänzen, damit das IPv6-routing funktioniert?

wo gehört die "48" des präfix hin: LAN, WAN, präfix-liste?

beste grüße
frank

Maurice
Beiträge: 42
Registriert: 18 Sep 2017, 12:38

Re: statische / feste IPv6-adressen von TAL.DE

Beitrag von Maurice » 09 Apr 2018, 19:39

roell.f hat geschrieben: wie muss ich das setup ändern / ergänzen, damit das IPv6-routing funktioniert?
  • IPv6-Adressen: Adresse von NET-WEB1 korrigieren. 2a01:170:dead:: kann funktionieren, ist aber keine gute Idee. Die Interface-ID 0000:0000:0000:0000 ist reserviert (Subnet-Router Anycast). Einfach Adress-Typ auf EUI-64 ändern, dann wird die Interface-ID automatisch erzeugt. Außerdem die Präfixlänge auf 64 setzen!
    (Dem INTRANET gibst du am besten eine einfache Unicast-Adresse statt EUI-64, z. B. 2a01:170:dead:1::1/64.)
  • Präfix-Liste: Präfix für INTRANET korrigieren. 2a01:170:dead::/64 wird für das WAN verwendet. Nimm z. B. 2a01:170:dead:1::/64.
  • Prüfen, ob eine Default-Route existiert und ggfs. anlegen (IP-Router / Routing / IPv6-Routing-Tabelle). Es muss eine Route für Präfix ::/0 über Router NET-WEB1 existieren.
  • Prüfen, ob DNS-Optionen für Router Advertisements korrekt konfiguriert sind.
  • Konfiguration DHCPv6-Server prüfen.
roell.f hat geschrieben: wo gehört die "48" des präfix hin: LAN, WAN, präfix-liste?
Nirgends! Die besagt nur, in welchem Bereich Du Präfixe für deine LANs vergeben kannst.

Antworten

Zurück zu „Fragen zum Thema IPv6“