VPN-Verbindung vs. RAS-Einwahl

Forum zum Thema allgemeinen Fragen zu VPN

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
SunSeb
Beiträge: 205
Registriert: 09 Dez 2004, 10:32
Wohnort: Bonn

VPN-Verbindung vs. RAS-Einwahl

Beitrag von SunSeb »

Hallo,

gegeben ist folgende Ausgangssituation:

Zwei 1821 stellen eine LAN-LAN Kopplung über VPN (über DSL) her. Der Austausch der IP-Adressen erfolgt über ISDN.
Auf einem der 1821 ist ein RAS-Einwahl Zugang über ISDN konfiguriert. Kein VPN.

Problem:

Eigentlich sollte die Aushandlung der IP-Adressen für VPN über ISDN funktionieren, ohne dass die Telefonverbindung aufgebaut wird. Jetzt kann aber das ISDN-Interface nicht unterscheiden, von wem der Anruf kommt. Ist es "nur" die Signalisierung durch das VPN oder eine RAS-Einwahl. Daher wird der Anruf immer angenommen - auch wenn dies für die VPN-IP-Aushandlung nicht nötig wäre.

Eigentlich funktioniert ja alles. Gibt es trotzdem die Möglichkeit RAS-Einwahl und VPN-IP-Signalisierung zu nutzen, ohne dass bei der VPN-IP-Signalisierung der Anruf angenommen wird.

Ich hoffe der Situation ist ein wenig klar geworden,
SEBastian
Benutzeravatar
LoUiS
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 5031
Registriert: 07 Nov 2004, 18:29
Wohnort: Aix la Chapelle

Beitrag von LoUiS »

Hallo Sebastian,

also wenn Du die VPN Gegenstelle richtig mit Ihrer uebertragenen MSN in der Rufnummern-Liste eingestellt hast, so sollte der Ruf nicht angenommen werden. Schau mal bitte im Telnet unter "/Status/Call-info-table" nach welche MSN Dir fuer die VPN Gegenstelle angezeigt wird. Genau die dort angezeigte MSN nimmst Du und traegst Sie unter "/Setup/WAN-module/Number-list" ein.
Ein Problem koenntest Du dann nur bekommen, wenn der Client, der per RAS einwaehlt von der gleichen MSN kommt wie die VPN Gegenstelle, aber das ist ja m.E. eher selten.


Ciao
LoUiS
Dr.House hat geschrieben:Dr. House: Du bist geheilt. Steh auf und wandle.
Patient: Sind Sie geisteskrank?
Dr. House: In der Bibel sagen die Leute schlicht "Ja, Herr" und verfallen dann ins Lobpreisen.
SunSeb
Beiträge: 205
Registriert: 09 Dez 2004, 10:32
Wohnort: Bonn

Beitrag von SunSeb »

Hallo LoUiS,

vielen Dank für die Antwort! Problem war die übertragene MSN. Bei der Vorwahl fehlt aus irgendeinem Grund die führende Null. Es wird also nicht 06912345678 sondern 6912345678 übertragen. Nach Änderung funktioniert es nun...

Schönen Abend,
SEBastian
Michael008
Beiträge: 325
Registriert: 14 Jan 2005, 18:45
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Michael008 »

Super Tip,
ich versuche mal so die ISDN Nummer für eine Callback Verbindung auszulesen, vielleicht klappt es ja damit endlich, dann kann nämlich fortan die Firma die Gebühren bezahlen.
Danke Michael
Antworten