AirLancer USB-300agn an L-321agn: Verbindungsaussetzer

Forum zu LANCOM AirLancer: MC-11, PCI-11, MC-54ab, PCI-54a, MC-54ag, PCI-54ag, USB-11, USB-54ag und PCI-54pro, USB-300agn

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
fildercom
Beiträge: 762
Registriert: 23 Jul 2007, 19:50
Wohnort: Stuttgart

AirLancer USB-300agn an L-321agn: Verbindungsaussetzer

Beitrag von fildercom » 17 Aug 2012, 21:29

Hallo zusammen,

jetzt habe ich noch eine Frage:
In unregelmäßigen Abständen reißt mir die WLAN-Verbindung vom USB-300agn ab und verbindet sich gleich wieder neu. Einen Kanalwechsel hat der AP meist nicht durchgeführt.

Im Syslog des AP sieht das dann so aus:

Code: Alles auswählen

17.08.2012 21:21:04	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Authenticated WLAN station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx)
114	17.08.2012 21:21:04	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Reassociated WLAN station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx)
115	17.08.2012 21:21:25	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Handover for WLAN station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx) timed out
116	17.08.2012 21:21:27	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Authenticated WLAN station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx)
117	17.08.2012 21:21:27	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Associated WLAN station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx)
118	17.08.2012 21:21:27	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Key handshake with peer 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx) successfully completed
119	17.08.2012 21:21:27	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Connected WLAN station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx)
120	17.08.2012 21:21:28	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Determined IPv4 address for station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx): 192.168.xxx.xxx
Liegt das am AP oder am Client? Kann man da etwas dagegen tun oder muss man das hin und wieder so hinnehmen?

Ich weiß, ich nerve momentan etwas, aber durch die Umstellung vom I-Gate 11M auf neues Equipment (in den kommenden Monaten werden noch zwei neue L-32x folgen) ist es halt etwas stressig, bis man darin wieder eingearbeitet ist.

Gruß und danke
fildercom
Zuletzt geändert von fildercom am 20 Aug 2012, 14:45, insgesamt 1-mal geändert.
Router: 2 x LANCOM 1781VA (VDSL 50 Mbit/s & ADSL2+ 16 Mbit/s); LANCOM 1781EF (LANCAPI-Srv);
Wireless: LANCOM WLC-4006+; 4 x L-452agn dual Wireless;
Switches: 2 x LANCOM GS-2326; 1 x LANCOM GS-2310P; 3 x LANCOM GS-1108; 2 x Juniper EX2300-C-12P

Benutzeravatar
alf29
Moderator
Moderator
Beiträge: 5765
Registriert: 07 Nov 2004, 20:33
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von alf29 » 17 Aug 2012, 23:59

Moin,
Einen Kanalwechsel hat der AP meist nicht durchgeführt.
Schalt doch erstmal den Indoor-Modus ein, um die Problematik mit Radar false positives loszuwerden.
Ein Problem nach dem anderen ausschließen...
Im Syslog des AP sieht das dann so aus:
Das sieht nach zwei aufeinanderfolgenden Verbindungsversuchen aus, von denen der
erste irgendwo mittendrin abbricht. So etwas passiert eigentlich nur bei einer ziemlich
miserablen Verbindung zum AP. Was zeigt der Client denn so an Signalstärke an?

Gruß Alfred
“There is no death, there is just a change of our cosmic address."
-- Edgar Froese, 1944 - 2015

Benutzeravatar
fildercom
Beiträge: 762
Registriert: 23 Jul 2007, 19:50
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von fildercom » 18 Aug 2012, 11:21

Hallo Alfred,

danke erstmal. Da ich wie schon geschrieben habe plane, noch zwei APs ebenfalls im 5 GHz-Band zusätzlich zu beschaffen, reichen mir die Kanäle dann im Indoor-Only-Modus nicht aus. Mit den dann noch 4 zur Verfügung stehenden Kanälen kann ich nicht 3 APs mit nicht-überlappenden Kanälen mit 40 MHz-Breite ausstatten. Oder sehe ich da irgendwas falsch?

Sollte es dennoch gehen, dann lass es mich bitte wissen, dann werde ich das umsetzen. Nur möchte ich eben später nicht ständig umkonfigurieren müssen.

Zur Verbindung des Clients ist zu sagen, dass dieser bei oben genanntem Problem ca. 2 Meter vom AP entfernt ist und laut Windows XP-Anzeige eine Signalstärke "Hervorragend" hat, die zwischen 240 und 300 Mbit immer mal wieder hin- und her springt.

Ich muss auch sagen, dass ich das Windows XP-eigene Wireless-Tool verwendet, um mich zu verbinden. Das Atheros-Tool habe ich nicht mit installiert.

EDIT: Das Tool "NDIS 802.11 WLAN-Info" gibt mir eine Signalstärke von -42dbm aus, das müsste ja mehr als ausreichend sein, oder?

Gruß und danke
fildercom
Zuletzt geändert von fildercom am 20 Aug 2012, 14:45, insgesamt 1-mal geändert.
Router: 2 x LANCOM 1781VA (VDSL 50 Mbit/s & ADSL2+ 16 Mbit/s); LANCOM 1781EF (LANCAPI-Srv);
Wireless: LANCOM WLC-4006+; 4 x L-452agn dual Wireless;
Switches: 2 x LANCOM GS-2326; 1 x LANCOM GS-2310P; 3 x LANCOM GS-1108; 2 x Juniper EX2300-C-12P

Benutzeravatar
fildercom
Beiträge: 762
Registriert: 23 Jul 2007, 19:50
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von fildercom » 18 Aug 2012, 22:04

Ich habe jetzt den Indoor-Only-Modus aktiviert und die DFS-Rescan-Hours wieder raus genommen. Nun bin ich mal gespannt, ob es jetzt in Ordnung ist.
Router: 2 x LANCOM 1781VA (VDSL 50 Mbit/s & ADSL2+ 16 Mbit/s); LANCOM 1781EF (LANCAPI-Srv);
Wireless: LANCOM WLC-4006+; 4 x L-452agn dual Wireless;
Switches: 2 x LANCOM GS-2326; 1 x LANCOM GS-2310P; 3 x LANCOM GS-1108; 2 x Juniper EX2300-C-12P

Benutzeravatar
fildercom
Beiträge: 762
Registriert: 23 Jul 2007, 19:50
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von fildercom » 20 Aug 2012, 11:24

Das Problem besteht sporadisch leider immer noch, der Auszug aus dem Syslog von heute Vormittag:

Code: Alles auswählen

37	20.08.2012 09:22:17	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Authenticated WLAN station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx)
38	20.08.2012 09:22:17	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Associated WLAN station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx)
39	20.08.2012 09:22:21	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Key handshake with peer 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx) successfully completed
40	20.08.2012 09:22:21	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Connected WLAN station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx)
41	20.08.2012 09:22:27	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Determined IPv4 address for station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx): 192.168.xxx.xxx
42	20.08.2012 11:17:12	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Authenticated WLAN station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx)
43	20.08.2012 11:17:13	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Reassociated WLAN station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx)
44	20.08.2012 11:17:21	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Disassociated WLAN station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx) due to station request Deauthenticated because sending station is leav
45	20.08.2012 11:17:21	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Deauthenticated WLAN station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx): Deauthenticated because sending station is leaving (has left) IBSS 
46	20.08.2012 11:17:21	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Authenticated WLAN station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx)
47	20.08.2012 11:17:21	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Associated WLAN station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx)
48	20.08.2012 11:17:21	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Key handshake with peer 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx) successfully completed
49	20.08.2012 11:17:21	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Connected WLAN station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx)
50	20.08.2012 11:17:22	AUTH	Hinweis	[WLAN-1] Determined IPv4 address for station 00:0b:6b:xx:xx:xx (Wistron xx:xx:xx): 192.168.xxx.xxx
Der Laptop wurde während der gesamten Zeit nicht hoch- oder heruntergefahren und auch der Standort wurde nicht verändert. Der Start des PCs war so um 9:20 Uhr ungefähr.

Die Windows-Ereignisanzeige gibt um 11:17:11 und um 11:17:18 jeweils folgenden Eintrag an:
Netzwerkadapter "Atheros OTUS Wireless Network Adapter" wurde mit dem Netzwerk verbunden, und das System wurde über das Netzwerk im normalen Zustand gestartet.

Weitere Informationen über die Hilfe- und Supportdienste erhalten Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/events.asp.
Alles leider sehr seltsam. Wird wohl an Windows liegen, das Problem, oder?
Router: 2 x LANCOM 1781VA (VDSL 50 Mbit/s & ADSL2+ 16 Mbit/s); LANCOM 1781EF (LANCAPI-Srv);
Wireless: LANCOM WLC-4006+; 4 x L-452agn dual Wireless;
Switches: 2 x LANCOM GS-2326; 1 x LANCOM GS-2310P; 3 x LANCOM GS-1108; 2 x Juniper EX2300-C-12P

Benutzeravatar
alf29
Moderator
Moderator
Beiträge: 5765
Registriert: 07 Nov 2004, 20:33
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von alf29 » 20 Aug 2012, 12:14

Moin,

"Deauthenticated because sending station is leaving (has left..."
bedeutet, daß der Client sich selber abgemeldet hat, entweder
weil er meint, woander hinroamen zu müssen oder weil er
schlicht meint, sich abschalten zu müssen. Auffällig ist wieder,
daß das mitten in einer Anmeldung passiert, aber ohne einen
WLAN-Data-Trace zu dem Zeitpunkt kann man dazu
nicht mehr sagen.

Steckt der USB-Adapter übrigens direkt am Notebook
oder über ein Verlängerungskabel?

Gruß Alfred

Benutzeravatar
fildercom
Beiträge: 762
Registriert: 23 Jul 2007, 19:50
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von fildercom » 20 Aug 2012, 12:49

Hallo Alfred,

der Adapter steckt über ein Verlängerungskabel drin, allerdings nicht das mitgelieferte sondern über das hier, da die USB-Anschlüsse hinten leider so ungeschickt angeordnet sind, dass man ihn nicht direkt einstecken kann.

Übrigens habe ich gerade im Geräte-Manager in den Eigenschaften des Atheros-Sticks (was der Lancom ja ist), bei "Wireless Mode" von "802.11an" auf "802.11n" umgestellt. Beim AP habe ich ja auch den Greenfield-Modus eingeschaltet, so dass "an" beim Client wohl nicht die korrekte Einstellung sein dürfte.

Mal sehen, ob das was bringt.

Dass der Stick sich woanders hin roamen möchte, kann ich irgendwie nicht so ganz verstehen, weil ja kein anderer AP in Reichweite ist (mal abgesehen von meinen beiden I-Gate mit 11 Mbit/s im 2,4 GHz-Band, die ich aber beim AirLancer-Stick gar nicht als bevorzugtes Netz eingetragen habe).

Viele Grüße und danke
fildercom
Router: 2 x LANCOM 1781VA (VDSL 50 Mbit/s & ADSL2+ 16 Mbit/s); LANCOM 1781EF (LANCAPI-Srv);
Wireless: LANCOM WLC-4006+; 4 x L-452agn dual Wireless;
Switches: 2 x LANCOM GS-2326; 1 x LANCOM GS-2310P; 3 x LANCOM GS-1108; 2 x Juniper EX2300-C-12P

Benutzeravatar
fildercom
Beiträge: 762
Registriert: 23 Jul 2007, 19:50
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von fildercom » 21 Aug 2012, 12:08

Leider hat auch das nichts genutzt, ich hatte heute Vormittag zwischen 5 und 10 Verbindungsabbrüche. Habe jetzt im Gerätemanager mal das 2,4 GHz-Band auf "Disabled" gestellt, jetzt findet er nur noch mein eigenes 5 GHz-Netz, mal sehen ob das hilft.

Was könnte denn das Problem mit dem Verlängerungskabel sein?
Router: 2 x LANCOM 1781VA (VDSL 50 Mbit/s & ADSL2+ 16 Mbit/s); LANCOM 1781EF (LANCAPI-Srv);
Wireless: LANCOM WLC-4006+; 4 x L-452agn dual Wireless;
Switches: 2 x LANCOM GS-2326; 1 x LANCOM GS-2310P; 3 x LANCOM GS-1108; 2 x Juniper EX2300-C-12P

Benutzeravatar
alf29
Moderator
Moderator
Beiträge: 5765
Registriert: 07 Nov 2004, 20:33
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von alf29 » 21 Aug 2012, 16:52

Moin,

ohnen einen WLAN-Data-Trace zum Zeitpunkt des Aussetzers kann ich dazu leider nichts weiter sagen.

Gruß Alfred
“There is no death, there is just a change of our cosmic address."
-- Edgar Froese, 1944 - 2015

Benutzeravatar
fildercom
Beiträge: 762
Registriert: 23 Jul 2007, 19:50
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von fildercom » 21 Aug 2012, 17:43

alf29 hat geschrieben:Moin,

ohnen einen WLAN-Data-Trace zum Zeitpunkt des Aussetzers kann ich dazu leider nichts weiter sagen.

Gruß Alfred
Wie sollte ich den da genau vorgehen? Das Problem ist ja auch, dass ich vorher nicht weiß, wann der nächste Aussetzer sein wird. Manchmal läuft es mühelos 8-10 Stunden ohne Aussetzer durch und dann kommen wieder 5-10 Aussetzer in weniger als einer Stunde.

Vielen Dank und viele Grüße
fildercom.
Router: 2 x LANCOM 1781VA (VDSL 50 Mbit/s & ADSL2+ 16 Mbit/s); LANCOM 1781EF (LANCAPI-Srv);
Wireless: LANCOM WLC-4006+; 4 x L-452agn dual Wireless;
Switches: 2 x LANCOM GS-2326; 1 x LANCOM GS-2310P; 3 x LANCOM GS-1108; 2 x Juniper EX2300-C-12P

Benutzeravatar
alf29
Moderator
Moderator
Beiträge: 5765
Registriert: 07 Nov 2004, 20:33
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von alf29 » 21 Aug 2012, 18:13

Moin,

tja, das ist leider das Problem bei solchen Fehlern...im
worst case muß man den LANtracer eben so lange laufen lassen...

Gruß Alfred
“There is no death, there is just a change of our cosmic address."
-- Edgar Froese, 1944 - 2015

Benutzeravatar
fildercom
Beiträge: 762
Registriert: 23 Jul 2007, 19:50
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von fildercom » 21 Aug 2012, 19:30

Nur noch eine kurze Frage:
Ich wollte gerade einen Trace über LANconfig machen, hatte den auch gestartet und dann wollte ich Dateien übers WLAN kopieren. Ist das normal, dass die Verbindung bei laufendem Trace mehr als langsam wird? Als ich den Trace gestoppt habe, war sofort wieder alles normal.
Router: 2 x LANCOM 1781VA (VDSL 50 Mbit/s & ADSL2+ 16 Mbit/s); LANCOM 1781EF (LANCAPI-Srv);
Wireless: LANCOM WLC-4006+; 4 x L-452agn dual Wireless;
Switches: 2 x LANCOM GS-2326; 1 x LANCOM GS-2310P; 3 x LANCOM GS-1108; 2 x Juniper EX2300-C-12P

Benutzeravatar
alf29
Moderator
Moderator
Beiträge: 5765
Registriert: 07 Nov 2004, 20:33
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von alf29 » 22 Aug 2012, 08:45

Moin,

ja, das ist normal. Fuer jedes versendete oder empfangene Paket wird eine Meldung
Richtung LANtracer erzeugt, was entsprechendne Overhead erzeugt. Du kannst in
der CLI unter Setup->WLAN->Trace-MAC das Tracing auf die MAC-Adresse der
USB300 beschraenken, dann werden wenigstens Uebertragungen von anderen Clients
nicht ausgebremst. Des weiteren sollte es reichen, im gleichen Menue den Trace-Level
von 255 auf 3 zu setzen - die Payload von TCP/UDP-Paketen interssiert fuer dieses
Problem nicht wirklich...

Gruss Alfred
“There is no death, there is just a change of our cosmic address."
-- Edgar Froese, 1944 - 2015

Benutzeravatar
fildercom
Beiträge: 762
Registriert: 23 Jul 2007, 19:50
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von fildercom » 22 Aug 2012, 12:29

Okay, alles klar, ich habe den Tracer jetzt nebenher laufen - einmal gab es schon einen Aussetzer, da wurde aber nur einmal neu verbunden, bisher war es immer ja gleich mehrfach. Jetzt warte ich ab, ob noch mehr passiert.

Wo und wie soll ich die Dateien vom Trace dann einreichen, damit das Problem lokalisiert werden kann?

Viele Grüße und danke
fildercom.
Router: 2 x LANCOM 1781VA (VDSL 50 Mbit/s & ADSL2+ 16 Mbit/s); LANCOM 1781EF (LANCAPI-Srv);
Wireless: LANCOM WLC-4006+; 4 x L-452agn dual Wireless;
Switches: 2 x LANCOM GS-2326; 1 x LANCOM GS-2310P; 3 x LANCOM GS-1108; 2 x Juniper EX2300-C-12P

Antworten

Zurück zu „LANCOM AirLancer: MC-11, PCI-11, MC-54ab, PCI-54a, MC-54ag, PCI-54ag, USB-11, USB-54ag und PCI-54pro, USB-300agn“