LANCOM 3050abg und LANCOM 3550 dual Wireless :-D

in diese Rubrik kann alles rein, was mit der "Verschoenerung" eines LANCOM zu tun hat.

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
martinw
Moderator
Moderator
Beiträge: 616
Registriert: 06 Apr 2008, 17:31
Wohnort: Aachen

LANCOM 3050abg und LANCOM 3550 dual Wireless :-D

Beitrag von martinw » 28 Aug 2010, 23:48

Hallo zusammen,

nachdem die große Aufregung um DynDNS hoffentlich vorbei ist, wieder etwas Zeit für ein paar kleine Spielereien. Man nehme:

- einen älteren 3550 mit noch nicht abgeschirmter WLAN-Trägerplatine
- ein Layoutprogramm
- vieeeeeeeel Zeit (alleine das Routing -alles ist in Ermangelung eines ausreichend leistungsfähigen Autorouters komplett händisch geroutet- hat vier Anläufe gebraucht, der erste Entwurf stammt aus September 2009, also fast 1 Jahr her...)


Heraus kommt eine Adapterplatine Cardbus auf MiniPCI, mit der man ein paar durchaus interessante Varianten der 3x50-Geräte realisieren kann, auch wenn die Leistung der ollen SH4-CPU natürlich limitiert ist und das Potential der WLAN-Karten nicht voll ausgereizt werden kann. Allmählich kann ich nachvollziehen, warum Alfred so sehr an diesen Geräten hängt :-)



1) LANCOM 3050abg

Bild

Bild

Schluß mit WEP128 und selbst zurechtgesägten Rückblenden. Wer ganz genau hinschaut, sieht vielleicht, dass ein 3550 für das Fotoshooting herhalten musste. Blaue LEDs in der MC54g sind natürlich auch absolut Pflicht.









2) LANCOM 3550 dual Wireless

Bild

Bild

Die 3x50 waren ja schon immer verkappte dual Access Points, mit fest montierten Pigtails eröffnen sich natürlich mehr Möglichkeiten. Stört nur noch die nunmehr überflüssige Öffnung in der Frontblende.


Wenn ich den Adapter nochmal erstellen müsste, würde ich vermutlich direkt auf CardBus-Stecker adaptieren - die Adapterplatine ist trotz der vielen Arbeit immer noch sehr viel größer als notwendig. Achja: das Ganze ist natürlich hochgradig nicht-CE-konform...



bis dann,

Martin

Benutzeravatar
alf29
Moderator
Moderator
Beiträge: 5891
Registriert: 07 Nov 2004, 20:33
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von alf29 » 29 Aug 2010, 00:33

Moin,
Allmählich kann ich nachvollziehen, warum Alfred so sehr an diesen Geräten hängt Smile
Ja, ist echt ein Jammer, daß die 8.00 nicht mehr reingepaßt hat. Intern kann man als Entwickler
natürlich den Kram weglassen, den man nicht braucht, und so steht jetzt hier ein 3550 mit
FW 8.00 herum, das zwischen Ethernet, WLAN und Token Ring schaltet :-)

Wo Du schon Adapterplatinen machst: wie wär's denn mit einer MiniPCI-Adapterplatine, die
auf den Erweiterungsstecker im 7011 paßt? Der war ja ursprünglich mal für einen Krypto-
Beschleuniger gedacht, aus dem nie etwas geworden ist...Das 7011 hat 8MB Flash
und 128MB RAM, den WLAN-Stack und das ganze Drumherum bekäme man also locker
noch rein...

Gruß Alfred


Gruß Alfred
“There is no death, there is just a change of our cosmic address."
-- Edgar Froese, 1944 - 2015

Benutzeravatar
martinw
Moderator
Moderator
Beiträge: 616
Registriert: 06 Apr 2008, 17:31
Wohnort: Aachen

Beitrag von martinw » 29 Aug 2010, 11:22

Hallo Alfred,

aaah jetzt ja - dafür ist das Teil also gedacht 8) Ich habe die Geräte so selten auf dem Tisch und wundere mich jedes Mal, was da wohl mal hinkommen sollte.

Der Stecker (man müsste überhaupt erst mal die passende Steckerserie finden) scheint aber proprietär belegt zu sein. Wenn jemand noch die Steckerserie benennen kann, könnte ich mich da mal dransetzen. Abgesehen davon, dass diese Anpassung alleine schon mit viel Arbeit verbunden ist und letztendlich nur einem kleinen Personenkreis zugänglich ist, das mit dem Kryptobeschleuniger klingt natürlich vieeeel interessanter, dafür fehlt aber wohl leider der Code im LCOS. Man könnte mit dem PCI sicher auch noch eine ganze Menge mehr Unfug anstellen...

Der 3x50-Adapter hingegen ist natürlich auf praktische und sofortige Nutzbarkeit hin ausgelegt. Der Code für die WLAN-Karten ist im LCOS für die 3x50 ja bereits enthalten. Daß das prinzipiell machbar ist, war vorher klar, dafür muss man keine Zeit versenken und eine teure Platine als Einzelstück machen lassen...



Gruß,

Martin

Benutzeravatar
martinw
Moderator
Moderator
Beiträge: 616
Registriert: 06 Apr 2008, 17:31
Wohnort: Aachen

Beitrag von martinw » 28 Dez 2012, 21:53

Hallo zusammen,

Wenn ich den Adapter nochmal erstellen müsste, würde ich vermutlich direkt auf CardBus-Stecker adaptieren - die Adapterplatine ist trotz der vielen Arbeit immer noch sehr viel größer als notwendig.
gesagt - getan:

Bild

Bild


Abmessungen jetzt nur noch 72x48mm², hierfür wurden die Prozeßparameter 6mil Track/Gap und 200µm Bohrungen notwendig. Ist quasi nebenbei zusammen mit einem Muster für 0201-Bestückung entstanden, das diese Strukturgrößen ohnehin benötigte - interessante Herausforderung, macht man nicht alle Tage.

Zur Belohnung passt der Adapter direkt in den CardBus Slot, die Umbauarbeit z.B. für einen 3850 dual ;-) reduziert sich somit im Wesentlichen auf das Bohren der Rückblende. Passt doch perfekt zum Band Steering Feature, das in der 8.80RC2 für den 3850 schon drin zu sein scheint 8)

Zielanwendung bleibt aber die WPA2-Nachrüstung bei 3050, für das Fotoshooting musste wieder ein 3550 herhalten.



bye,

Martin

garfield0815

Re: LANCOM 3050abg und LANCOM 3550 dual Wireless :-D

Beitrag von garfield0815 » 15 Jul 2013, 14:31

also ich hatte auch mahl einen 3050 da der von haus aus leider kein wpa2 hatte hatt ich dahmals einfach die interne pcncia karte raus genommen und mir eine pcmcia karte mit atheros chisatz besorgt ( hatte dahmals ich glaub 10 € bei ebay gekostet)

dann das antennen ende abgeschnitten und die antennenleitung der externen antennen direckt auf die platiene gelötet

hatte also nicht dass proplem mit der adapter platiene

lief über jahre gut biss dann ein agn modell ihn ablöste :L)

Antworten

Zurück zu „LANCOM: Custom LANCOM“