L-321 mit Repeater schneller als ohne?

Forum zu den aktuellen LANCOM Wireless Accesspoint Serien, z.B.: L-45x, L-460, L32x ...

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
Carsten1972
Beiträge: 68
Registriert: 04 Jul 2016, 19:37
Wohnort: Im schönen Sauerland

L-321 mit Repeater schneller als ohne?

Beitrag von Carsten1972 » 28 Mai 2018, 09:38

Hallo,

ein L-321 versorgt mein Büro.
2,4GHZ, im Prinzip alles auf Werkseinstellung, aber mit Verbot der Kanäle 1-4 (dort gibt es anscheinend einen Störer. Ich sehe etwa 10 WLAN meiner Nachbarn, aber kein einziges funkt auf diesen Kanälen. Stelle ich meins auf Kanal 1, dann bekomme ich endlos "WLAN error - too many beacon transmit fealures", bis zur Unbenutzbarkeit).

Nach einer dicken Steinwand und 6m Luftlinie bekomme ich noch ca. 30MBit/s. OK.

Nun habe ich mal einen 1750E Repeater hier liegen gehabt, den ich spaßeshalber mal getestet habe.

Er steht dort, wo ich zuvor 30MBit/s hatte. Er verbindet sich mit dem L-321.
Mein Tablet und Handy sind über das repeatete WLAN im 5GHz Bereich mit dem 1750E verbunden.

Schwupps, ich messe eine Datenübertragungsrate von 75MBit/s.

Offensichtlich ist die Verbindung AVM 1750E <-> L-321 deutlich schneller als die Verbindung meiner Geräte (alles Androide) zum L-321.
Selbst wenn ich meine Geräte 1m neben dem L-321 habe, bekomme ich maximal 38MBit/s.

Kann jemand diesen Effekt erklären?
Habe ich da wohl eine Fehlkonfiguration im AccessPoint?

GrandDixence
Beiträge: 328
Registriert: 19 Aug 2014, 22:41

Re: L-321 mit Repeater schneller als ohne?

Beitrag von GrandDixence » 28 Mai 2018, 10:41

Die maximal mögliche Datenübertragungrate im WLAN wird durch drei Faktoren massgeblich beeinflusst:

MIMO
==========
MIMO: Wieviele Datenströme können zum gleichzeitigen Senden und Empfangen verwendet werden

https://de.wikipedia.org/wiki/MIMO_(Nachrichtentechnik)

https://avm.de/mu-mimo/

Wieviele Datenströme gleichzeitig verwendet werden können, wird massgeblich durch die Anzahl der vorhandenen Antennen beeinflusst.

Gerade Mobiltelefone haben nur eine WLAN-Antenne integriert, was bei IEEE 802.11n die maximal mögliche Bruttodatenübertragungsrate auf 150 MBit/s reduziert (kein 2x2 MIMO möglich => SIMO/MISO).
Hochwertige Mobilgeräte wie Laptop oder Tablet haben üblicherweise zwei WLAN-Antennen eingebaut, was bei IEEE 802.11n maximale Bruttodatenübertragungsraten von 300 MBit/s ermöglicht (2x2 MIMO).

Bandbreite
=============
Je grösser die Bandbreite des ausgestrahlten WLAN-Funksignals ist, desto schnellere maximale Datenübertragungsraten können erreicht werden. IEEE 802.11ac erreicht dank 80 MHz breite oder gar 160 MHz breite WLAN-Funksignale deutlich schnellere maximale Datenübertragungsraten als IEEE 802.11n mit seinen 20 MHz oder 40 MHz breiten WLAN-Funksignalen. Doppelte Bandbreite ergibt bei gleicher Modulation eine 2x schnellere maximale Datenübertragungsrate.

https://de.wikipedia.org/wiki/IEEE_802.11ac

https://de.wikipedia.org/wiki/IEEE_802.11n

Ältere WLAN-Funkstandards wie 802.11, 802.11a, 802.11b und 802.11g sind veraltet und sollten (nach Möglichkeit) nicht mehr eingesetzt werden.

SNR
========
SNR: Abstand des Nutzsignal vom Stör- oder Rauschsignal. Je grösser der Abstand von Nutzsignal zu Stör- oder Rauschsignal, umso besser. Siehe dazu:
https://community.swisscom.ch/t5/Mobile ... true#M4581

Carsten1972
Beiträge: 68
Registriert: 04 Jul 2016, 19:37
Wohnort: Im schönen Sauerland

Re: L-321 mit Repeater schneller als ohne?

Beitrag von Carsten1972 » 04 Jun 2018, 20:27

Hallo,
das heißt, du gehst davon aus, dass die Android-Clients einfach bei 2,4GHz nicht die Geschwindigkeit hardwareseitig erzielen können, der Repeater aber schon?
So dass der Repeater auf 2,4GHz schneller mit dem AP verbindet als die Androiden und die Androiden, die sich ja per 5GHz mit dem Repeater verbinden, einfach dort schneller werden, weil es eben 5GHz ist?

Muss ich mal testen, irgendwann.

Antworten

Zurück zu „LANCOM Wireless aktuelle Accesspoint, z.B.: L-45x, L-460, L32x, L-305agn, L-310agn, OAP-310agn,L-315dual, L-320agn, L-321agn, L-322agn Dual, OAP-321, IAP-321, OAP-382“