Seite 1 von 1

Gigaset N510 an VCM: Mehrere Empfangs Nummern

Verfasst: 23 Apr 2018, 17:16
von DGrand
Hallo Forum,
bin ich blind oder ist es nicht möglich, einem Dect Mobilteil mehrere Empfangs-Rufnummern zuzuweisen.

Die Konfiguration der Dect Base erfolgt über die Provisionierung des LC 1781VA-4G.

Im Lanconfig kann jeweils nur ein SIP Teilnehmer ausgewählt werden...

Ausgangssituation ist, das (wie zuvor bei ISDN) sowohl die privat Nummer als auch die dienstliche Nummer auf dem Handtteil auflaufen.

Danke für euern Input!

Mfg Daniel

Re: Gigaset N510 an VCM: Mehrere Empfangs Nummern

Verfasst: 23 Apr 2018, 23:11
von Fourty2
Das muß dann in der N510 (per Webinterface) gesetzt werden.

Stefan

Re: Gigaset N510 an VCM: Mehrere Empfangs Nummern

Verfasst: 24 Apr 2018, 10:33
von DGrand
Hallo Stefan,
so eben noch einmal probiert.

Zu erst muss im Lancom ein zweites Mobilteil mit der zweiter Nummer angelegt werden, damit die Base den zweiten SIP account kennt.

Im Base Menü "Nummerzuweisung" ist nun offentsichtlich, und auch laut Handbuch so vorgesehen, es möglich einem Mobilteil mehrere Empfangsnummern zuzuweisen.

ABER: Hier ist jeweils der Hacken bei der Nummer gesetzt, wie sie im Lancom dem Mobilteil zugeordnet wurde.

Das aktivieren der zweiten Nummer ist nicht möglich (ausgegraut).

Ebenso kann ich nicht im Mobilteil selbst die zweite Nummer als Empfangsnummer aktivieren. Hier geht nur entweder / oder.

Hatte es auch schon über den Weg, der Zuweisung einer Rufgruppe (bestehend aus Nummer 1 und Nummer 2) probiert, doch Rufgruppen kann man nicht als Teilnehmer im VCM dem Mobilteil zuweisen.

Somit scheint hier noch die Konfigurationsmöglichkeit vom lancom zu fehlen.

Re: Gigaset N510 an VCM: Mehrere Empfangs Nummern

Verfasst: 26 Apr 2018, 14:29
von Fourty2
Hab das gerade nochmal mit einem S650H Pro Mobilteil geprüft.

Auf der N510 IP Basis sind 4 Teilnehmer angemeldet und per Lancom konfiguriert.
Am S650 läßt sich jede Empfangs-Nummer aktivieren und funktioniert OOB nebst verschiedener Klingeltöne
(aktuelle Firmware auf beiden Geräten, bei alten Mobilteilen funktioniert es teils / teils)

Stefan

Re: Gigaset N510 an VCM: Mehrere Empfangs Nummern

Verfasst: 26 Apr 2018, 16:34
von DGrand
Wieviele Rufnummern hast Du an der Base im Einsatz?

Wenn mehr als 1 sprich zwei oder mehr, kann Du dann einem Mobilteil sagen, das es auf eben mehr als nur einer Rudnummer auf Anrufe reagiert?

Jedem Mobilteil eine (auch unterschiedliche Rufnummer zuzuweisen ist selbstverständlich möglich)

Re: Gigaset N510 an VCM: Mehrere Empfangs Nummern

Verfasst: 26 Apr 2018, 21:46
von Fourty2
Ja, aber nur kurz, wie ich gerade sah. Das LC überschreibt es wohl wieder. Dann mußt Du halt doch im Web-Interface der N510 -> Telefonie die Häkchen machen, und nicht über den LC provisionieren.

Stefan

Re: Gigaset N510 an VCM: Mehrere Empfangs Nummern

Verfasst: 27 Apr 2018, 07:33
von DGrand
Guten Morgen Stefan,
danke für Deine Bemühungen.

Anbei ein aktueller Screenshot.

In der Base kann ich keine Einstellungen an der Nummernzuweisung insbesondere der für ankommende, vornehmen, da diese ausgegraut sind.

Erscheint ja auch logisch, da diese Werte durch die Provisionierung vom LC kommen.

Ziel: Mobilteil INT1 soll auf der Nummer xxx10 und xxx71 ankommende Rufe signalisieren um diese entgegennehmen zu können.

Somit gibt es nur zwei Möglichkeiten:

A. ich verzichte auf den Komfort der Provisionierung oder

B. Lancom implemtiert diese von der Base unterstzützte Funktion im Lancom.

Noch einmal:

Im Lancom per Lanconfig kann man einem Dect-Mobilteil nur einen SIP-USER zuordnen -> Gewollt sind aber mehr als 1 User (sprich eine Rufnummer für ankommende Anrufe)
In der N510 Base sind alle einstellungen ausgegraut und können nicht verändert werden, da ja die Einstellungen vom Lancom kommen.

Re: Gigaset N510 an VCM: Mehrere Empfangs Nummern

Verfasst: 27 Apr 2018, 15:29
von Fourty2
Exakt.

Im Lancom Accounts anlegen, in der N510 eingeben und weitere Einstellungen halt dort vornehmen.

Asterisk soll auch irgendwie Provisionieren können - hab dazu aber auch nix Zielführendes gefunden.
Und für die sechs Teilnehmer lohnt es auch nicht wirklich.

Stefan

Re: Gigaset N510 an VCM: Mehrere Empfangs Nummern

Verfasst: 30 Apr 2018, 08:54
von DGrand
Hallo Stefan,
ich glaube, wir reden an ein ander vorbei.

Ich möchte einem MObilteil 2! Empfangsnummern (Private Festnetznummer und dienstliche Fetsnetznummer) zuweisen.

Dies ist jedoch nicht möglich, da ich kein weiteren Haken setzen kann (Funktionen ausgegraut).

Die Firmwares der Mobilteile und der Base ist aktuell, des Lancom dito.

Also wenn es bei dir geht, das ein Mobilteil auf zwei Rufnummern reagiert, zeige mir dies vielleicht an einem Screenshot.

Danke für Deine Bemühungen.

Re: Gigaset N510 an VCM: Mehrere Empfangs Nummern

Verfasst: 16 Mai 2018, 08:32
von DGrand
Kurze Rückmeldung,
da ich nicht auf die Provisionierungsfuktion verzichten möchte, möchte ich hier an dieser Stelle den Wunsch äußern, das Lancom die Möglichkeit implementiert, einem Dect Handset zwei Teilnehmer-Nummern als Empfangsrufnummern zuzuweisen.

Dies ist keine neue Funktion, sondern eine aus ISDN-Zeiten gebräucliche Funktion...

Re: Gigaset N510 an VCM: Mehrere Empfangs Nummern

Verfasst: 16 Mai 2018, 10:14
von Dr.Einstein
Hi,

da du die SIP Konstellation nicht weiter beschrieben hast einfach mal ins blaue:

- du hast zwei SIP Leitungen, xxx10 und xxx71
- du hast zwei SIP User im Lancom angelegt, 10 und 71
- Leitung xxx10 verweist auf 10, Leitung xxx71 verweist auf 71
- die beiden User werden auf die N510 übertragen

->

- leg eine neue Rufgruppe an, z.B. 20, Mitglieder **10 und **71
- ordne die Rufgruppe 20 der SIP Leitung xxx10 zu (statt 10)

Mit dem Wissen solltest du jetzt deine Anrufverteilung so konfigurieren können, dass bei einer Rufnummer mehrere Endgeräte klingeln, oder ein Endgerät bei mehreren Rufnummern reagiert.

fertisch

Gruß Dr.Einstein

Re: Gigaset N510 an VCM: Mehrere Empfangs Nummern

Verfasst: 16 Mai 2018, 11:26
von Jirka
...mit der (meistens kleinen, mitunter aber auch größeren) Einschränkung, dass man am Telefon nicht mehr sieht, für welche Rufnummer der Anruf eingeht/eingegangen ist.

Ich würde einfach von der Provisionierung Abschied nehmen. Ich meine die ist als Arbeitsersparnis gedacht bei mehr als 50 Installationen, damit das nicht in Klickarbeit ausartet. Aber doch nicht bei einer Einzelinstallation. Ok, wenn die Gigaset-Basisstation abraucht, muss man die neu konfigurieren, weil es nicht möglich ist, die gesicherte Konfig in ein neues Gerät einzuspielen (was echt ein Mangel ist). Aber mit welcher Wahrscheinlichkeit ist das der Fall? Also in meinem Bereich laufen die Gigasets länger als die LANCOMs, hier sind noch S675 IP aus dem Beta-Test Anfang 2007 im Einsatz. Allenfalls ein Netzteil ist mal hier und da nach 10 Jahren ausgefallen (und die hat man ja wegen PoE beim Pro noch liegen).

Viele Grüße,
Jirka