Innere Werte...

in diese Rubrik kann alles rein, was mit der "Verschoenerung" eines LANCOM zu tun hat.

Moderator: Lancom-Systems Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
alf29
Moderator
Moderator
Beiträge: 5835
Registriert: 07 Nov 2004, 20:33
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Innere Werte...

Beitrag von alf29 » 21 Mär 2008, 22:38

Moin,

OK, auch mal was von mir. In Gegensatz zu den bisherigen
Beiträgen finden sich die "Verschönerungen" aber eher im
Innenleben des Gerätes wieder:

Bild

Für die mäßige Bildqualität bitte ich um Entschuldigung,
meine Olympus C-820 ist schon ein bisserl angestaubt...

Von außen sieht's wie ein gewöhnliches 3050 oder 3550 aus,
die nachgerüstete Bohrung für die Outband-Buchse ist bei
diesen Geräten ja schon fast Standard und eigentlich nicht
der Rede wert. Nur die Gehäusefarben sind nicht Standard -
diese Farbkombination (Seitenteile silber, Boden und Deckel
dunkelbraun) hatte Siemens für ihre I-Gate-Variante des
3050 vorgesehen, aus der dann aber nichts wurde.

Was übrigens sonst noch auf dem Foto zu sehen ist? Links
lugt ein Jensen-Alpha hervor, daneben ein IBM Server 500,
darauf ein auf 11n gepimptes LANCOM 1811 (könnte man auch
mal ein Posting dazu machen) sowie ein schöner alter
Telefunken-Quadro-Receiver. Unter der Glasplatte liegt
die CPU-Karte aus einem DEC Alphaserver.

Bild

Ungewöhnlicher wird es schon auf der Rückseite. Keine
Antennen, dafür ein Ein/Ausschalter. Also kein internes
WLAN?

Genau. Dies dürfte so ziemlich das einzige LANCOM auf der
Welt sein, das ein internes Token-Ring-Interface sein
eigen nennt. Für die, die dafür zu jung sind: Token-Ring
war eine LAN-Technik, die ein Weile in Konkurrenz zu Ethernet
stand und insbesondere von IBM gepusht wurde. Heutzutage
verkauft nur noch Madge TR-Komponenten, aber als Sammler
älterer IBM-Rechner (wie der Server 500 im Hintergrund) habe
ich selber noch einiges an Token-Ring-Sachen im Einsatz.

Bild

Realisiert ist das ganze auf der Basis einen 3050-Prototyps, dem
noch der WAN-Port fehlte. Damit war Platz für eine
RJ45-Buchse, an die das Signal der eingesteckten PCMCIA-Karte
angeschlossen ist. Bei der Karte handelt es sich um einen
Auto 16/4-Adapter von IBM, der den seinerzeit äußerst
gängigen und gut dokumentierten Tropic-Chipsatz verwendet.
Diesen Chipsatz findet man nicht nur in Karten von IBM,
sondern z.B. auch denen von 3COM oder AnyCom. Der Tropic
kommuniziert mit dem Host-Prozessor über ein gemeinsames
RAM, die Host-CPU muß also 'selber schaufeln'. Alternativ
unterstützt der Token-Ring-Stack im LCOS auch Karten mit
dem Olympic-Chipsatz, der Busmaster-DMA beherrscht und mit
dem man auf einem 3550 sehr nahe an Nettoraten von 16 Mbps
kommt. Der Tropic läuft aber auch so schon recht passabel,
die Bridges von IBM selber (8209 oder 8229) haben den gleichen
Chipsatz eingesetzt.

Natürlich wurde das Gerät auch standesgemäß getauft, wenn
man ohnehin schon einen Token-Ring-Stack ins Gerät
implantiert:

Bild

Passend dazu gibt es im Schnittstellen-Menü Einstellungen
für Token-Ring. Die Ring-Geschwindigkeit kann zwischen
den üblichen 16 und 4 Mbps eingestellt werden. Im Prinzip
gab es Token Ring ganz zum Schluß auch mit 100 Mbps, ich
kenne aber keine PCMCIA/CardBus-Karten, die das unterstützen
würden. TR-1 ist die interne Karte, TR-2 eine optionale
zweite im externen Slot (wo natürlich weiterhin ein WLAN
eingesteckt werden kann). Die Ring- und Bridge-Parameter
sind für den Bridging-Betrieb zwischen den beiden Ringen
vorgesehen, das dafür notwendige Source-Routing in der
LAN-Bridge fehlt aber noch - die Routen enden im Moment
am LANCOM...

Bild

So sieht's im Status aus. Das Ring-Insertion-Flag (was
man grob als Link auf einem Token-Ring bezeichnen kann)
ist auf die LEDs gemappt, die auf einem 3x50 den WLAN-Link
des internen WLANs anzeigen.

Bild

Eine der netten Eigenschaften des Token-Ring ist das
Neighbour Notification Protocol, mit dem eine Station
im Ring feststellen kann, wer sonst noch aktiv ist (in
diesem Fall noch ein Linux-Server). Der aktive Monitor
ist übrigens die Station, die das Token am Rollen hält ;-)
Zuletzt geändert von alf29 am 22 Mär 2008, 15:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jirka
Beiträge: 4187
Registriert: 03 Jan 2005, 14:39
Wohnort: Ex-OPAL-Gebiet
Kontaktdaten:

Beitrag von Jirka » 22 Mär 2008, 12:03

Hallo Alfred,

Du erstaunst mich immer wieder (das letzte Mal war's das Posting zum Admin-Geschlecht), selbst nach Jahren noch. Nun ist mir endlich klar, warum Du so an Deinem 3050 hängst, der ja gar kein 3050 mehr ist.
Und die Firmware die drauf läuft, sieht auch recht frisch aus ... :wink:

Ein schönes Osterfest wünsche ich allen,
Jirka

Benutzeravatar
stefanbunzel
Beiträge: 1355
Registriert: 03 Feb 2006, 14:30
Wohnort: Jauernick-Buschbach bei Görlitz
Kontaktdaten:

Beitrag von stefanbunzel » 22 Mär 2008, 16:26

Tatsache, mein 3050 hat ja auch die versteckte Outband-Buchse! War mir ja noch gar nicht aufgefallen, dass der doch einen Outband-Anschluss hat. Vermisst hatte ich ihn ja schon.
Super. Wieder was dazu gelernt!

Stefan
GS-2326, 1783VAW, R883VAW, 1781A, 831A, 1781EF+, L-452agn, L-32x, L-54(ag/dual), 1711(+), 1511, 821(+), 3850, 3050, IL-11/2, VP-100 ..., Optionen: CF, PS, WLC
LCS WLAN

Benutzeravatar
MoinMoin
Moderator
Moderator
Beiträge: 1641
Registriert: 12 Nov 2004, 17:04

Beitrag von MoinMoin » 13 Apr 2010, 11:41

Moin, moin!

Wobei mir gerade auffällt, daß das Bild in der WEB-Oberfläche nicht stimmt. Da fehlt das Loch für die Outband in der Frontblende. :-)

Ciao, Georg

Benutzeravatar
alf29
Moderator
Moderator
Beiträge: 5835
Registriert: 07 Nov 2004, 20:33
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von alf29 » 13 Apr 2010, 16:04

Moin,

den HW-Mod mit dem Lichtsensor im Gehäuse und
automatischer Anpassung des Bildes habe ich nicht
gemacht 8-) Vorher kommt eher das LANCOM mit
zwei EM800 im Deckel...

Gruß Alfred
“There is no death, there is just a change of our cosmic address."
-- Edgar Froese, 1944 - 2015

Benutzeravatar
filou
Beiträge: 1199
Registriert: 01 Mär 2005, 18:32
Wohnort: Mont de Cerf

Beitrag von filou » 13 Apr 2010, 19:02

Ach Alfred...

nun muss ich erst wieder Port 8000 aufmachen, um die Images zu sehen :lol:
Gruß
Jens

...online mit 1784VA (VDSL 100) + WLC-Option
WLAN mit L-1302 / L-1310 / OAP-830
LAN über GS-1224

Benutzeravatar
alf29
Moderator
Moderator
Beiträge: 5835
Registriert: 07 Nov 2004, 20:33
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von alf29 » 13 Apr 2010, 20:06

Moin,

ja, ich fand das damals irgendwie doof, daß man eingeloggt sein mußte, um die
Bilder zu sehen, deshalb habe ich sie von meinem Provatserver herüberverlinkt.

Gruß Alfred
“There is no death, there is just a change of our cosmic address."
-- Edgar Froese, 1944 - 2015

Benutzeravatar
filou
Beiträge: 1199
Registriert: 01 Mär 2005, 18:32
Wohnort: Mont de Cerf

Beitrag von filou » 13 Apr 2010, 20:08

Ja und Sry von mir...
Ich lese gerade... der thread ist ja schon 2 Jahre alt :oops:
Gruß
Jens

...online mit 1784VA (VDSL 100) + WLC-Option
WLAN mit L-1302 / L-1310 / OAP-830
LAN über GS-1224

Antworten

Zurück zu „LANCOM: Custom LANCOM“